Vier Jahrzehnte lang für den Naturschutz eingesetzt

Hans-Jürgen Maaß als Beauftragter beim Landkreis verabschiedet

+
Gratulationen und Blumen zum Abschied (von links): Landrat Peter Bohlmann, Abteilungsleiter Thomas Arkenau, Fachdienstleiterin Silke Brünn, Hans-Jürgen Maaß, Kreisnaturschutzbeauftragter Gustav Schindler und Fachbereichsleiter Volker Lück.

Landkreis - Der stellvertretende Beauftragte für Naturschutz und Landschaftspflege des Landkreises Verden, Hans-Jürgen Maaß, wurde jetzt von Landrat Peter Bohlmann verabschiedet. Maaß, der das Ehrenamt fast 39 Jahre ausübte, trat aus Altergründen von seinen Aufgaben zurück.

Landrat Peter Bohlmann und Silke Brünn, Fachdienstleiterin Wasser, Abfall und Naturschutz, würdigten im Rahmen einer kleinen Feierstunde die langjährigen Verdienste des Naturschützers.

Seit 1979 für das Holtumer Moor im Einsatz

„Sie haben sich mit fachlicher Kompetenz und großem Elan für den Naturschutz im Landkreis stark gemacht“, betonte Landrat Bohlmann. Als stellvertretender Naturschutzbeauftragter habe Maaß eine wichtige Mittlerrolle zwischen der Öffentlichkeit und der Verwaltung gehabt. Gemeinsam mit dem Naturschutzbeauftragten des Kreises, Gustav Schindler, habe er die Behörde in allen naturschutzfachlichen Angelegenheiten beraten und unterstützt und zugleich versucht, auch die Bürgerinnen und Bürger für die Belange des Naturschutzes zu sensibilisieren.

Bohlmann erinnerte auch an Maaß‘ besonderes Engagement für den Schutz des Holtumer Moores. Der Naturschützer setzte sich seit den ersten Flächenankäufen durch den Naturschutzbund im Jahr 1979 für den Erhalt und die Renaturierung des Moores ein. 1987 gründete Maaß die Biotoppflegegruppe „Holtumer Moor“, die bis heute aktiv ist. 2014 erhielt Maaß das Bundesverdienstkreuz für seine Verdienste zum Schutz der Natur.

Von Ruhestand will Maaß nichts wissen

Auch Silke Brünn sprach Hans-Jürgen Maaß ihren Dank und Anerkennung aus: „Ihr umfangreiches Fachwissen und Ihre Tatkraft in vielen Bereichen haben vielfach zum Schutz und Erhalt der heimischen Fauna und Flora im Kreisgebiet beigetragen.“ Seit 1990 bringe Maaß seine Kenntnisse auch als ehrenamtlicher Faltenwespenbeauftragter des Landkreises zum Schutz von Hornissen, Wespen und Hummeln ein. Als Amphibienspezialist sei Maaß zudem im Amphibien- und Reptilienschutz aktiv.

„Es war immer eine gute Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Unteren Naturschutzbehörde“, resümiert Maaß.

Zur Ruhe setzen will sich der 75-jährige Verdener auch jetzt noch nicht, sondern sich weiterhin um das Holtumer Moor und die Faltenwespen kümmern. Und auch für die Urlaube in seiner zweiten Heimat, auf der schwedischen Insel Gotland, bleibe nun noch etwas mehr Zeit, so Maaß.

Mehr zum Thema:

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Vettels Startsieg als Signal an Hamilton

Vettels Startsieg als Signal an Hamilton

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Reitpferde- und Fohlenauktion in Verden 

Reitpferde- und Fohlenauktion in Verden 

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Schwertransport-Begleiter verursacht Unfall auf A27

Betrunkener Schwertransport-Begleiter verursacht Unfall auf A27

Reh ausgewichen: Audi Cabrio überschlägt sich drei Mal 

Reh ausgewichen: Audi Cabrio überschlägt sich drei Mal 

Fahrer verursacht Unfall und flüchtet

Fahrer verursacht Unfall und flüchtet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Kommentare