Bremer Schullandheim Verdener Brunnen freut sich auch über Gäste aus dem Kreis

„Handys sind hier rasch vergessen“

Celine und Hanna, hier mit den Vorsitzenden des Trägervereins, Margarethe Cimiotti und Joachim Böse, freuen sich bereits auf den September, wenn sie das Schullandheim besuchen. - Foto: Niemann

Verden - Zahllose Kinder aus dem Bremer Raum kennen das Schullandheim Verdener Brunnen im Scharnhorster Ortsteil Uhlenmühlen. Nach umfangreichen Modernisierungsmaßnahmen präsentierte es sich am Sonnabend beim Tag der offenen Tür in neuer, frischer Optik.

Gemütliche Schüler- und Lehrerzimmer, kunterbunte Wandmalereien für die Kleinen, warme Farben für die Großen und eine zeitgemäße Einrichtung zeichnen die Einrichtung aus, die bereits seit 1926 in Betrieb ist.

Hunderttausende D-Mark und viele Euros hat der Trägerverein Schullandheim Verdener Brunnen in der Vergangenheit bereits in die Verdener Einrichtung investiert und die Innen- und Außenanlagen außerdem mit zahllosen ehrenamtlichen Arbeitseinsätzen in Schuss gehalten. „Jetzt stehen die Sanierung der Fenster und der Sanitärbereiche auf der Agenda. Die haben es dringend notwendig“, erklären die Vorsitzenden des Trägervereins, Margarethe Cimiotti und Joachim Böse.

Der Betrieb ruht selten, und die Vorstandsmitglieder sprechen von einer rund 90-prozentigen Auslastung des Schullandheims, das überwiegend Kindern und Jugendlichen aus dem Raum Bremen besuchen. Meist sind es Schulklassen, die unweit des Verdener Stadtwaldes Erholung und Spaß suchen. In den Ferien sind es auch Kinder- und Jugendgruppen aus Vereinen, kirchliche Gruppen zählen ebenso zu den Stammgästen.

„Die Kinder und Jugendlichen haben hier viel Spaß. Die Nähe zur Natur erdet sie“, sagt Margarethe Cimiotti, die in Osterholz eine Grundschule leitet. Dass das Schullandheim teils noch den Charme vergangener Zeiten versprüht, ist für die Vorsitzende nicht von Nachteil. „Ganz im Gegenteil. Die Kinder kommen hier an und fühlen sich recht schnell wohl. Sogar Handys und Co werden rasch vergessen.“

In Zukunft möchte der Trägerverein verstärkt die Werbetrommel rühren, um Schulen und Gruppen aus dem Landkreis Verden für einen Aufenthalt im Schullandheim zu begeistern. Denn wenn auch die Auslastung unter der Woche stimmt, in den Ferien und am Wochenenden gibt es noch freie Kapazitäten. Der Vorstand hofft außerdem auf Familientreffen, Seminare oder Workshops, für die Heimleiterin Marion Klawitter und ihr Team nach Absprache ein Rundum-Sorglos-Paket zu attraktiven Konditionen schnüren. - nie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Meistgelesene Artikel

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Kommentare