Halloween-Party im Verwell

1 von 28
2 von 28
3 von 28
4 von 28
5 von 28
6 von 28
7 von 28
8 von 28

Gruselig und schaurig ging es am Freitagnachmittag im Freizeitbad Verwell zu, wo große und kleine Badegäste zur Halloween-Party eingeladen waren.

Kürbisgesichter, Spinnengebeine, vergnügtes Planschen und Toben im mystischen Kerzenschein, Wettspiele oder lustige Wasserspiele mit aufblasbaren Kürbissen, boten an diesem Nachmittag über 300 Badegästen jede Menge Abwechslung.

Und passend zu dem in düsteres Licht getauchten und atmosphärisch in Form gebrachter Schwimmhalle hatten sich auch alle mitwirkenden Mitarbeiter des Verwell prächtig kostümiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Eröffnung der Spargelsaison in Bruchhausen-Vilsen 

Frisch, lecker, nahrhaft, gesund und kalorienarm: Der Spargel ist ein Multitalent. Das Edelgemüse stand am Mittwoch im Forsthaus Heiligenberg in …
Eröffnung der Spargelsaison in Bruchhausen-Vilsen 

Projektwoche an der Grundschule Bücken

Eine Schulwoche der etwas außergewöhnlicheren Art erleben derzeit die rund 130 Schüler der Kapitän-Koldewey-Grundschule in Bücken. Die Projektwoche …
Projektwoche an der Grundschule Bücken

Remmidemmi in der Verdener Stadthalle

So richtig Remmidemmi herrschte am Sonnabend in der Verdener Stadthalle, wo die 90er Party über die Bühne ging. Die Agentur k-Roof aus Achim hatte …
Remmidemmi in der Verdener Stadthalle

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Sie wollen auch ohne Studium gutes Geld verdienen? Dann werfen Sie einen Blick auf diese fünf Ausbildungsberufe, die mit einem dicken Gehaltsscheck …
Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Meistgelesene Artikel

Vor dem Transport der Riesentürme

Vor dem Transport der Riesentürme

Radfahrer rammt geparktes Auto und schlägt Zeugin ins Gesicht

Radfahrer rammt geparktes Auto und schlägt Zeugin ins Gesicht

Feuerwehr holt Verletzten über Drehleiter aus Haus 

Feuerwehr holt Verletzten über Drehleiter aus Haus 

Hochwasserschutz: Günstige Variante soll reichen

Hochwasserschutz: Günstige Variante soll reichen