„HalloVerden-Festival“ der Lebenshilfe Rotenburg-Verden mit vollem Programm

Johannes Oerding und viel mehr

+
Freuen sich auf super Musik (v.l.): Hans-Joachim Hopfe, Ulf Hennig, Schirin Jäger und Hans-Rudolf Vollers.

Verden - Das „Hallo Verden Festival“ der Lebenshilfe Rotenburg-Verden startet in die fünfte Runde. Topact des kleinen Jubiläums ist der Popsänger Johannes Oerding, der mit Songs aus seinem neuen Album „Alles brennt“ auch die Stadthalle Verden am Sonnabend, 7. Novemebr, zum „Brennen“ bringen soll.

Außerdem sind mit von der Partie die regionalen und überregionalen Bands „Off Limits“, „Ich und mein Tiger“, „Faakmarwin“, „North Alone“, „Daily Story“ und „Kapelle Petra“, sodass das Festival die unterschiedlichsten Musikgeschmäcker, von Pop über Punkrock hin zu Indie, bedienen wird. Präsentiert wird das Festival von der Mediengruppe Kreiszeitung.

Sieben Bands auf zwei Bühnen und viele begeisterte Besucher, das sind für die Festivalorganisatoren Schirin Jäger, Hans-Joachim Hopfe, Ulf Hennig und Hans-Rudolf Vollers die Eckdaten für das Festival. Nachdem bereits die letzte Auflage der Veranstaltung auch besuchermäßig ein großer Erfolg war – über 600 Musikbegeisterte waren dabei – rechnen die Verantwortlichen diesmal mit noch mehr Fans. „Wir hoffen, die Hütte wird voll“, so Hopfe, was angesichts der Verpflichtung von Johannes Oerding auch durchaus realistisch erscheint. Hopfe: „Die Nachfrage ist groß. Der Vorverkauf läuft gut und es wurden bereits 150 Tickets verkauft.“

Auf dem Programm stehen wieder einige „Perlen“ der Musikszene. Wobei das Orga-Team bewusst auf einen Mix aus etablierten Bands und Newcomern setzt, wenngleich auch die bereits über die Grenzen der Region hinaus bekannt sind. So beispielsweise die Band „Daily Store“ aus dem Nachbarlandkreis Rotenburg, die ihren Musikstil als Indie-Rock und Pop bezeichnen, also Musik zum Genießen und zum Feiern spielen.

Das Projekt hat sich aus einem Versuch vor fünf Jahren mittlerweile zu einem festen Termin entwickelt, auf dem die Menschen mit und ohne Behinderung nur zusammen feiern. Aber nicht nur das: hier sind von der Lebenshilfe betreute Menschen von Beginn an in die Organisation des Festivals eingebunden. Auch im Bereich Catering, Künstlerbetreuung, Garderobe, Security oder Kasse sind sie involviert. „Es wirbeln etwa 80 Helfer vor und hinter den Kulissen. Ohne das beispielhafte Engagement von Mitarbeitern und Beschäftigten wäre das nicht zu stemmen“, so Jäger. Wichtig sei außerdem das finanzielle Entgegenkommen der auftretenden Künstler. „Die Gage für einen Sänger wie Oerding gibt unser Budget ja gar nicht her. Das geht nur, weil sich Oerding dem Charitygedanken verpflichtet fühlt“, sagt Hopfe, der außerdem auf die Förderung des Festivals durch Aktion Mensch hofft. Hopfe: „Wir freuen uns jedenfalls schon auf eine tolle Veranstaltung und auf viele Besucher. Die Stadthalle fasst schließlich über 1000 Menschen, da geht also noch was.“

Karten gibt es bereits im Vorverkauf für 15 Euro bei der Verdener Aller-Zeitung oder an der Tageskasse für 19 Euro. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 04261/9443-55 sowie auf Facebook https://de-de.facebook.com/HalloVerdenFestival.

nie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese sieben Promis erlitten einen Schlaganfall

Diese sieben Promis erlitten einen Schlaganfall

Alleskönner-Alu oder Edel-Carbon: Rahmen für Radler

Alleskönner-Alu oder Edel-Carbon: Rahmen für Radler

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Droht Venezuela eine Diktatur?

Droht Venezuela eine Diktatur?

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Kommentare