Keine Verletzten

Durchgebrannte Sicherung: Großaufgebot der Feuerwehr im „Verwell“

Eine Sicherung im Technikraum des Hallenbades „Verwell“ ist am Donnerstag durchgebrannt und hat einen Brand verursacht. Verletzt wurde niemand.

Verden - Die durchgebrannte Sicherung löste gegen 8.30 Uhr die Brandmeldeanlage des Bads aus, teilt die Polizei mit. Aufgrund der unklaren Lage rückte die Ortsfeuerwehr Verden mit einem Großaufgebot an. Insgesamt waren rund 30 Einsatzkräfte mit sieben Fahrzeugen am Einsatzort. 

Zur Sicherheit mussten 25 Badegäste und zehn Mitarbeiter das „Verwell“ kurzzeitig verlassen. Verletzt wurde niemand. Der Schaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Das Schwimmbad konnte seinen Betrieb nach dem Einsatz wieder aufnehmen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

So läuft eine Darmspiegelung ab

So läuft eine Darmspiegelung ab

Den Augen im Alltag Gutes tun

Den Augen im Alltag Gutes tun

So performt der neue BMW M8 beim Fahren

So performt der neue BMW M8 beim Fahren

Lewandowski und Müller führen Bayern zu Zittersieg in Piräus

Lewandowski und Müller führen Bayern zu Zittersieg in Piräus

Meistgelesene Artikel

Campact-Aktivisten verlieren Status der Gemeinnützigkeit

Campact-Aktivisten verlieren Status der Gemeinnützigkeit

Wasser per Knopfdruck

Wasser per Knopfdruck

Amok: Übung für den Ernstfall

Amok: Übung für den Ernstfall

Die Stadt Achim wächst – die Kosten steigen

Die Stadt Achim wächst – die Kosten steigen

Kommentare