Grundschüler proben für „Tanz macht Schule“

Vom Leben der Indianer

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Verden - An sieben Verdener Schulen wird seit Monaten mit Begeisterung getanzt, gebastelt und geübt, damit zur Premiere von „Tanz macht Schule“ am Donnerstag, 10. Dezember, um 19 Uhr, in der Verdener Stadthalle, eine großartige Aufführung stattfindet. An der Grundschule am Sachsenhain in Verden bereitet sich die Klasse 4d auf das große Tanzprojekt vor, das Tintenklecks und Tanzwerk Bremen bereits zum siebten Mal gemeinsam durchführen.

Untermalt mit Musik schlüpfen die Grundschulkinder in die Rollen von Indianern und Bleichgesichtern, erzählen in tänzerischer Form vom aufregenden und auch gefährlichen Leben der Ureinwohner Amerikas.

Im vergangenen Jahr hatte die Klasse mit ihrer Lehrerin Caroline Lankuttis erstmals eine Schulvorstellung von „Tanz macht Schule“ besucht und sich daraufhin um eine Teilnahme beworben. Lankuttis: „Die Kinder haben dabei viel Eigeninitiative gezeigt. Sie haben einen Brief an Margarete Meyer vom Tintenklecks geschrieben, darin ihre Begeisterung mitgeteilt und, dass sie beim nächsten Mal unbedingt selber mitmachen wollen.“ Und das habe nun geklappt, worüber sich die Kinder riesig gefreut hätten.

Damit die Aufführung auch richtig professionell wird, wird die Choreografie der Grundschüler zusammen mit Lucie Tempier, Tanzprofi vom Tanzwerk Bremen, erarbeitet. Tempier hat bereits langjährige Erfahrung im Projekt und setzt kompetent das konzeptionelle Ziel um, die Bewegung und Motorik zu schulen und darüber hinaus auch das Wir-Gefühl zu stärken.

„Es ist toll, wenn die Schüler merken, dass Tanzen weder nur Hip-Hop noch langweilig ist. Wenn sie merken, wie viel Freude Tanzen bereiten und wie viel man damit ausdrücken kann“, so die Tanzpädagogin. Lankuttis erzählt, dass sich die Schüler das Motto „Indianer“ ausgedacht haben. In drei Teilen werde eine ebenso lebhafte und fröhliche, wie gefährliche und spannende Phantasiereise in die Welt der Indianer gezeigt. Wie getanzt werde, gebe die Choreografin nach Absprache mit den Kindern vor. Auch die Musik sei so gewählt, dass eigentlich für jeden etwas dabei sei. „Wir arbeiten sehr differenziert und passen unsere Vorstellungen von der Choreografie an die Wünsche der Kinder an“, erklärt die Lehrerin. Ob sich die Schüler durch das Tanzprojekt anders verhalten? Lankuttis verneint. „Diese Klasse ist ohnehin sehr nett. Für mich als Lehrerin ist es aber dennoch schön, die Kinder noch einmal aus einer anderen Perspektive zu erleben.“

Die Sachsenhainschüler probieren sich aber nicht nur im Tanzen. Zusammen mit ihrer Lehrerin und Eltern stellen sie auch die Kostüme und Dekorationen für ihren Auftritt her.

Karten im Vorverkauf gibt es für die Abendvorstellung bei der Tourist-Information und der Verdener Aller-Zeitung sowie beim Tintenklecks in der Jahnstraße 1, zu den Bürozeiten (9 bis 13 Uhr) und an der Abendkasse. Weitere Informationen unter www.tintenklecks-verden.de und www.tanzwerk-bremen.de

nie

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Kommentare