Gitarrist Bernd Voss zu Gast im Hotel Höltje

Im Sommergarten mit den „Sultans of Rock“

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Verden - Eine Reise durch die Vergangenheit der Rockmusik und ein vielseitiges und elegantes Gitarrenspiel erwartet die Besucher des Open-Air Konzerts in Glander‘s Sommergarten im Hotel Höltje am Donnerstag, 13. August. Einlass ist um 19, Beginn um 20 Uhr. Die „Sultans of Rock“ mit Bernd Voss geben sich die Ehre.

Die Zuhörer bekommen neben Liedern der Dire Straits, eine Vielzahl von Songs bekannter Künstler von Eric Clapton bis hin zu John Mayer serviert. Beeinflusst durch Gitarristen wie Mark Knopfler und David Gilmour, spielte Voss in den Neunzigern bei Konzerten und Aufnahmen für Bonnie Tyler, Umberto Tozzi und N-Sync.

Im Laufe seiner Karriere hat sich Bernd Voss als einer der flexibelsten und elegantesten Gitarristen in Europas Studios und Konzertsälen etabliert. Nach Beendigung seiner Studien in Hamburg und Bremen erweiterte er seinen musikalischen Horizont in Los Angeles, wo er tief in den West Coast Sound der 90er-Jahre eintauchte.

Der Deutsche Gitarrist mit Wohnsitz in Sevilla (Spanien) hat seinen Stil kultiviert. Zwischen Aufnahmen und Konzerten mit internationalen Künstlern fand er Zeit, seine eigenen Songs zu produzieren. Zuerst mit seiner Band Codera und später Solo beginnend mit seinem ersten Album „Cravings“ aufgenommen in Los Angeles mit Musikern von Toto, Stevie Wonder und Michael Jackson.

In der kalifornischen Metropole wurde er auch zu einer Session von Delaney Bramlett eingeladen. Der Produzent des ersten Albums von Eric Clapton, der in seiner Band außer Eric auch Georg Harrison, JJ Cale und Duane Allman zeitweise als Gitarristen hatte.

Bei den Gesprächen, nach den Aufnahmen auf der Terrasse von Delaney's Rock&Roll Ranch, bei denen mit Gitarren gejammed wurde, baute sich bei Bernd Voss eine Nähe und ein Respekt zu seinen Idolen auf, die man bis heute in seinem Spiel hört. Sein großes Interesse an der technischen Seite des Aufnahmeprozesses brachte ihn in Kontakt mit großen Firmen, für die er Workshops auf internationalen Musikmessen spielte, was ihn Ende der 90er-Jahre auch nach Spanien führte. Dort fand er direkt Verbindung zur New Flamenco Szene und begann für Künstler wie Miguel Rios, Luis Fonsi und Los Del Rio zu spielen.

Aktuell ist Voss seit 2012 Tour-Gitarrist von Manuel Carrasco und arbeitet zugleich an einem Akustikgitarren Album, von dem in diesem Frühjahr schon eine Single „En Tus Casas“ veröffentlicht wurde.

Karten für das Konzert gibt es für 20 Euro im Hotel Höltje oder im Geschäft „Die Weingenießer“ in Verden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Diese sieben Promis erlitten einen Schlaganfall

Diese sieben Promis erlitten einen Schlaganfall

Alleskönner-Alu oder Edel-Carbon: Rahmen für Radler

Alleskönner-Alu oder Edel-Carbon: Rahmen für Radler

Bilder: Freiburg gewinnt Hinspiel gegen Domzale

Bilder: Freiburg gewinnt Hinspiel gegen Domzale

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Kommentare