Gestern Abend Nachricht vom Land

Amtshilfe: Weitere 100 Flüchtlinge angekündigt

+
Helfer beim Aufbau von Feldbetten in der Sporthalle des Gymnasiums am Wall.

Verden - An der Miene des Vorsitzenden Siegfried Ukat war schon abzulesen, dass es keine frohe Kunde war, mit der Fachdienstleiter Volker Lück am Dienstagbend in die Sitzung des Kreis-Finanzausschusses platzte.

Was Landrat Peter Bohlmann dann bekannt gab, bestätigte die Vermutungen am Pressetisch: Das Land Niedersachsen bittet den Landkreis Verden im Rahmen der Flüchtlingskrise ein weiteres Mal um Amtshilfe. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das: Ab dem 25. Oktober ist mit der Erstaufnahme von weiteren 100 Menschen zu rechnen.

Bohlmann blieb ruhig. Er hoffe, dass die zu erwartenden Flüchtlinge in der Sporthalle des Gymnasiums am Wall untergebracht werden könnten. Diese Halle herzurichten, sei von der Logistik her am einfachsten gewesen, zumal die Katastrophenschutzverbände hier vor Ort seien, erklärte der Landrat.

Jetzt gehe der Landkreis allerdings verstärkt daran, geeignete Notunterkünfte im Nordkreis zu finden, primär in Achim und in der Samtgemeinde Thedinghausen.

kp

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Neue Tragödie im Mittelmeer

Neue Tragödie im Mittelmeer

Meistgelesene Artikel

Zwei Stunden in Arztpraxis gefangen

Zwei Stunden in Arztpraxis gefangen

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Kurzes Leben endet nach Zwangsarbeit am Galgen

Kurzes Leben endet nach Zwangsarbeit am Galgen

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Kommentare