Duo Capo 2 stellt sein Programm in der Johanniskirche vor

Gesang und akzentuierte Begleitung

Kaya Schimann und Wilfried Snakker sind Capo 2

Verden - Pop, Rock und Singer/Songwriter-Stücke will das Duo Capo 2 am Freitag, 16. September, 18 Uhr, in der St. Johanniskirche Verden vorstellen. Kaya Schimann (Gesang) und Wilfried Snakker (Gitarre, E-Piano, Gesang) haben sich vor etwa zehn Monaten zusammengetan und präsentieren, was sie seitdem erarbeitet haben. Die Zusammenarbeit der beiden, die zunächst nur für einen Auftritt geplant war, stellte sich bald als so fruchtbar heraus, dass Schimann und Snakker die Proben fortsetzten und weitere Auftritte planten.

Mittlerweile haben sich die beiden ein reiches Repertoire aus verschiedenen Genres erarbeitet. Songs aus den Richtungen Pop, Rock und Singer-/Songwriter von Sting, REM, Adele, Anastasia, Suzanne Vega und vielen anderen präsentiert das Duo auf seine Weise. Dabei legen Schimann und Snakker vor allem Wert auf die Abstimmung des Gesangs und die akzentuierte Begleitung durch Gitarre oder E-Piano.

Einlass ist ab 17.30 Uhr und der Eintritt ist frei; Spenden werden erbeten.

Mehr zum Thema:

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Meistgelesene Artikel

Rettungshundeführer trainieren mit ihren Supernasen im Kletterpark Verden

Rettungshundeführer trainieren mit ihren Supernasen im Kletterpark Verden

Tim Köhler siegt in der 10,5-Tonnen-Klasse beim Trecker-Treck Nindorf

Tim Köhler siegt in der 10,5-Tonnen-Klasse beim Trecker-Treck Nindorf

Motorradunfall auf Dibberser Landstraße

Motorradunfall auf Dibberser Landstraße

Achimer Bürger sieht in Amazon Gefahr für Landschaft und Arbeitsplatzniveau

Achimer Bürger sieht in Amazon Gefahr für Landschaft und Arbeitsplatzniveau

Kommentare