Der Verkauf rund um die Festtage

Verdener Einzelhändler ziehen gemischte Weihnachtsbilanz

+
Jens Zimmermann, Hausleiter der Kolossa-Filiale in Verden. 

Verden - Die Geschenke sind längst alle ausgepackt, die Deko auf den Dachboden geräumt und die festliche Beleuchtung abgehängt: Weihnachten ist vorbei. Ob jeder mit dem, was ihm Santa Claus am Heiligen Abend gebracht hat, zufrieden ist, muss er selbst entscheiden. Die Inhaber verschiedener Verdener Geschäfte ziehen jedenfalls eine eher gemischte Bilanz nach dem Weihnachtsfest. Ein Großteil von ihnen ist zwar mit den Verkaufszahlen insgesamt zufrieden, einige sagen aber, dass da noch Luft nach oben ist.

„Früher lief der Weihnachtsverkauf über Wochen hinweg, sprich es war zwar stetig Kundenverkehr, aber nie richtig voll“, berichtet Gudrun Heine, Inhaberin des gleichnamigen Buchladens an der Herrlichkeit 2. „Jetzt kommen alle auf einmal erst kurz vor Heiligabend. Am Montag war es hier proppevoll.“ 

Im Großen und Ganzen ist Heine zufrieden mit den Verkaufszahlen. „Es hätte aber durchaus mehr sein können“, fügt sie abschließend hinzu. Aktuell gibt es im Laden noch einen Rabatttisch mit verschiedenen „Inventurschätzchen“. „Das sind Bücher, die aufgrund eines kleinen Mangels oder beispielsweise ihres Alters nicht mehr unter das Preisbindungsgesetz fallen und somit günstiger angeboten werden können“, erklärt Heine.

Gudrun Heine ist die Ladeninhaberin des gleichnamigen Verdener Buchladens.

„Wir sind mit unserem Weihnachtsverkauf zufrieden“, so Maria Mahnke, Inhaberin der Buchhandlung Mahnke an der Großen Straße 108. Auch bei ihr sei am Montag am meisten Kundenverkehr gewesen. „Besonders freue ich mich auf den Schnäppchenmarkt des Kaufmännischen Vereins im Februar, bei dem wir wieder mitmachen“, sagt Mahnke mit Blick auf die nächsten Monate und hofft auf viele Besucher während der Rabatt-Aktion. Innerhalb der nächsten vier Wochen solle außerdem der erste offizielle Internetauftritt der Buchhandlung unter www.mahnke-buch.de online gehen.

Wir sind mit unserem Weihnachtsverkauf zufrieden. Besonders freue ich mich auf den Schnäppchenmarkt im Februar. Maria Mahnke

Außerordentlich zufrieden mit dem diesjährigen Weihnachtsgeschäft ist Ilja Bohrmann, Inhaber des gleichnamigen Eisenwarengeschäfts an der Großen Straße 99. „Insbesondere Haushalts- und Schneidwaren sowie Geschenkartikel haben sich gut verkauft dieses Jahr“, so Bohrmann.

Eine zufriedenstellende Bilanz zieht Petra Maaß, Leiterin der engbers-Filiale an der Großen Straße 75. „Gerade an den Adventssamstagen lief das Geschäft sehr gut.“ Was sie allerdings überraschte, war, dass viele der Kunden an diesen Tagen scheinbar nichts von den längeren Öffnungszeiten wussten. Maaß: „Ich kann gar nicht genau sagen, wann am meisten Leute da waren. Eigentlich wurde es immer abends, wenn auch der Weihnachtsmarkt aufhatte, so richtig voll.“

Heike Rieger (l.) und Petra Maaß arbeiten seit 2005 zusammen in der engbers-Filiale in Verden. 

Trotz aktueller Rabattaktionen – wegen des Umbaus des Geschäfts – laufe der Verkauf von Winterbekleidung nicht ganz so gut. „Das, was wir noch haben, ist zwar überschaubar, aber man merkt definitiv, dass der Verdener sehr wetteraffin ist. Sobald ein Regentropfen fällt, ist die Stadt wie leer gefegt“, so Maaß.

Keinen Strich durch die Rechnung hat das Wetter der Kolossa-Filiale an der Großen Straße 86 gemacht. „Wir haben ein mega Weihnachtsgeschäft gemacht“, strahlt Jens Zimmermann, Leiter des Modehauses. Grund sei, dass viele Leute heutzutage mehr Geld für Geschenke ausgeben. „Gerade Frauen beispielsweise greifen nicht mehr nur zum Schlips für ihre Männer, sondern eben auch mal zum Sakko“, so Zimmermann. 

Befragten bedauern Leerstand in der Innenstadt

Trotz unterschiedlich positiver Bilanzen während der Festtage, bedauern fast alle Befragten die aktuellen Leerstände in der Verdener Innenstadt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bundesweite Bauernproteste: Tausende Traktoren unterwegs

Bundesweite Bauernproteste: Tausende Traktoren unterwegs

EU startet vor Libyen-Gipfel Diskussion über Militäreinsatz

EU startet vor Libyen-Gipfel Diskussion über Militäreinsatz

Bundestag debattiert über Sicherheit für Radler

Bundestag debattiert über Sicherheit für Radler

Neue Maßnahmen gegen "Sauf-Tourismus" auf Mallorca und Ibiza

Neue Maßnahmen gegen "Sauf-Tourismus" auf Mallorca und Ibiza

Meistgelesene Artikel

Trecker-Demo am Freitag: Staus und Blockaden zum Feierabend

Trecker-Demo am Freitag: Staus und Blockaden zum Feierabend

Verdener Ostertorstraße: Unternehmer Carsten Flügge stellt Antrag auf Insolvenzverfahren

Verdener Ostertorstraße: Unternehmer Carsten Flügge stellt Antrag auf Insolvenzverfahren

Neuheit in Oyten verursacht Chaos: Pestalozzistraße für Elterntaxis gesperrt

Neuheit in Oyten verursacht Chaos: Pestalozzistraße für Elterntaxis gesperrt

Das Vorhaben auf den Kopf gestellt

Das Vorhaben auf den Kopf gestellt

Kommentare