Geld für Ausstattung und Projekte

Ausschuss informiert sich über Fördermöglichkeiten für Historische Bibliothek des Dog

+
Historiker Hartmut Bösche gehört zum Kreis der Ehrenamtlichen, die die bedeutende Dog-Bibliothek betreuen.

Verden - Die Historische Bibliothek des Domgymnasiums stand bei der Sitzung des Kreisschul- und Sportausschusses erneut auf der Tagesordnung. Aufgrund der schlechten Klimabedingungen und der beengten Räumlichkeiten stellte die Schule Ende vergangenen Jahres einen Antrag auf Modernisierung. Nachdem das Domgymnasium jetzt ein Nutzungskonzept vorgelegt hat, informierte Landrat Peter Bohlmann über verschiedene Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten.

So teilte Dr. Stephan Lüttich von der Klosterkammer Hannover auf Anfrage mit, dass eine Förderung durch die Klosterkammer grundsätzlich möglich sei. Bezuschusst werden könne im vorliegenden Fall jedoch nicht eine Baumaßnahme, sondern nur die Ausstattung der Bibliothek, zum Beispiel Regale, Tische, Lampen und möglicherweise auch Klimageräte.

Voraussetzung dafür sei nicht, dass die Bibliothek auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werde, sondern eine verlässliche, auf Dauer angelegte Einbindung in das schulische Konzept, unabhängig von der Unterstützung durch ehrenamtliche Personen. Es müsse sich zudem um eine bedeutende Bibliothek handeln, die wertvolle Bücher zu ihrem Bestand zählt.

Auch Catrin Gold, Leiterin der Bibliothek des Landschaftsverbands Stade, ist über die Historische Bibliothek des Domgymnasiums informiert und hält diese für die bedeutendste ihrer Art im Elbe-Weser-Raum. Gemäß den Förderleitlinien des Landschaftsverbandes Stade sind bauliche Maßnahmen von der regionalen Kulturförderung aus Landesmitteln ausgeschlossen. 

Gegenstand einer Unterstützung können aber Projekte sein, die geeignet sind, Jugendlichen kulturelle Werte zu vermitteln beziehungsweise ihnen kulturelle Betätigung zu ermöglichen. Mit dieser Projektbegründung könnte auch die Historische Bibliothek des Domgymnasiums einen Förderantrag stellen, beispielsweise für Maßnahmen, die der Bestandserhaltung dienen.

Hierfür müsste die Bibliothek jedoch nachhaltig für den Schulalltag und darüber hinaus möglicherweise auch für andere Interessenten nutzbar gemacht werden. Gold riet außerdem dazu, unbedingt Kontakt mit der Herzog-August Bibliothek in Wolfenbüttel und der VGH-Stiftung aufzunehmen.  

ahk

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Leverkusen in Königsklasse vor dem Aus: Atlético zu clever

Leverkusen in Königsklasse vor dem Aus: Atlético zu clever

Großübung von Polizei und Rettungsdienst an BBS in Dauelsen

Großübung von Polizei und Rettungsdienst an BBS in Dauelsen

SPD beklagt Kramp-Karrenbauers Alleingang bei Syrien-Vorstoß

SPD beklagt Kramp-Karrenbauers Alleingang bei Syrien-Vorstoß

Berlin will erstmals explodierende Mieten einfrieren

Berlin will erstmals explodierende Mieten einfrieren

Meistgelesene Artikel

Amok: Übung für den Ernstfall

Amok: Übung für den Ernstfall

Internationales Streetfood-Festival kommt wieder nach Verden

Internationales Streetfood-Festival kommt wieder nach Verden

Andreas Pofahl eröffnet kleinen Bäckerladen in Achims Bahnhof

Andreas Pofahl eröffnet kleinen Bäckerladen in Achims Bahnhof

Campact-Aktivisten verlieren Status der Gemeinnützigkeit

Campact-Aktivisten verlieren Status der Gemeinnützigkeit

Kommentare