Veterinäramt empfiehlt Aufstallung

Geflügelpest im Anflug

Landkreis – Neben Corona und Afrikanischer Schweinepest jetzt auch noch die Geflügelpest. Das Veterinäramt des Landkreises Verden reagiert auf aktuelle Ereignisse und empfiehlt Geflügelhaltern die Aufstallung von Geflügel in Freilandhaltung. Halter sollten auf die strikte Einhaltung aller Bio-Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz des Geflügels achten, heißt es in einer Mitteilung. Hintergrund dieser Empfehlung ist das erneute Auftreten schwerer Fälle in den Niederlanden, wo zuletzt ein Betrieb mit 48 000 Legehennen geräumt werden musste. Mit dem Wildvogelzug verteilen infizierte Vögel das Virus mit ihren Ausscheidungen. Im Norden Deutschlands ist jetzt Geflügelpest bei Wildvögeln festgestellt worden, unter anderem im Raum Cuxhaven und Segeberg. Bei Ausbruch der Krankheit müssen alle Tiere des Bestandes getötet werden. Das Veterinäramt Verden sieht ein wachsendes Risiko auch für den Landkreis Verden. Virus-Untersuchungen von Kotproben von Wildvögeln würden veranlasst, fortlaufend werde die Risikobewertung aktualisiert. Wer tote Vögel finde, dürfe sie auf keinen Fall mit bloßen Händen anfassen.

Die Geflügelpest, so das Veterinäramt, könne schwerste Krankheitsverläufe und massenhaft Todesfälle bei den betroffenen Tieren hervorrufen. Durch Aufstallung der empfänglichen Hausvögel könne verhindert werden, dass das Virus vom Wildvogel auf das heimische Geflügel übertragen werde. Die Veterinärbehörde rät zudem zu weiteren Bio-Sicherheitsmaßnahmen, die helfen können, das Risiko zu vermindern. So darf kein Oberflächenwasser für Tränken benutzt und auch nur an für Wildvögel unzugänglichen Stellen gefüttert werden. Futter, Einstreu und alle für die Geflügelhaltung erforderlichen Gegenstände müssen für Wildvögel unzugänglich aufbewahrt werden. Darüber hinaus sollte beim Betreten der Geflügelhaltung unbedingt gesondertes Schuhwerk getragen werden. Auffällige Todesfälle bei Geflügel sind unbedingt dem Veterinäramt Verden unter Telefon 04231/15-770 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Vom Exoten zum Mainstream-Stromer: Der BMW iX3 im Test

Vom Exoten zum Mainstream-Stromer: Der BMW iX3 im Test

Gute Hygiene schützt uns vor Salmonellen

Gute Hygiene schützt uns vor Salmonellen

Marie-Anne Raue: «Weihnachten wird bei mir gegrillt»

Marie-Anne Raue: «Weihnachten wird bei mir gegrillt»

Neymar trifft - RB Leipzig verpasst Coup bei PSG

Neymar trifft - RB Leipzig verpasst Coup bei PSG

Meistgelesene Artikel

Amazon in Achim: Pakete sollen ab Sommer das Logistikzentrum verlassen

Amazon in Achim: Pakete sollen ab Sommer das Logistikzentrum verlassen

Amazon in Achim: Pakete sollen ab Sommer das Logistikzentrum verlassen
Stoßseufzer über Corona-Belastungen

Stoßseufzer über Corona-Belastungen

Stoßseufzer über Corona-Belastungen
Viele Unfälle: Ab Verden Tempo 70 bis Langwedel

Viele Unfälle: Ab Verden Tempo 70 bis Langwedel

Viele Unfälle: Ab Verden Tempo 70 bis Langwedel
An 75-Prozent-Hürde gescheitert

An 75-Prozent-Hürde gescheitert

An 75-Prozent-Hürde gescheitert

Kommentare