Gedenken an Heinrich Schröder mit Wegweisung

Gedenken an Heinrich Schröder mit Wegweisung

+
Gedenken an Heinrich Schröder mit Wegweisung

Mit freudigem Klatschen wurde gestern Mittag das neue Straßennamenschild „Heinrich-Schröder-Weg“ an der Ecke zur Lindhooper Straße enthüllt. Der Vorschlag, dem Weg Nummer sechs im Stadtwald, ehemals Heideweg, ein neues „Gesicht“ zu geben, entsprang dem Vereinigten Informationssystem Tierhaltung (vit).

Namensgeber des neuen Schildes ist der ehemalige Gründungsvorsitzende des „Rechenzentrums zur Förderung der Landwirtschaft in Niedersachen“, heute vit, Heinrich Schröder aus Hammelwardersand. Geboren wurde er am 14. Juli 1912 und ist am 15. November 1998 gestorben. Das Verdener Unternehmen möchte damit auf seine nennenswerten Verdienste für die gesamte deutsche Tierzucht und die Entwicklung des Tierzuchtstandortes Verden aufmerksam machen. Beeindruckt von seiner ungewöhnlichen Weltsicht und Zielstrebigkeit wird ab sofort die Zufahrt von vit mit einem wegweisenden Gedenken an ihren Gründer geziert.

Foto: Grabowski

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Vielerorts heftige Regenfälle

Vielerorts heftige Regenfälle

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

50 Jahre AMG: Vollgas von Anfang an

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Meistgelesene Artikel

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Schlaumeier tauscht Verkehrsschilder aus

Feierabend-Markt: „Ich sitze hier beim Wein und warte auf die Achimer“

Feierabend-Markt: „Ich sitze hier beim Wein und warte auf die Achimer“

Kommentare