Fuat Kadah eröffnet morgen den Magic Club

Verdener Tanzszene soll belebt werden

+
Freut sich auf viele Gäste: Fuat Kadah eröffnet am Freitag den „Magic Club“ an der Siemensstraße.

Verden - Von Volkmar Koy. Das Vorgängermodell war seit einem halben Jahr geschlossen, jetzt soll der ehemaligen Disco in der Siemensstraße (Ex-Dropstone, Ex-De la Sol) neues Leben eingehaucht werden. Fuat Kadah möchte unter dem Namen „Magic Club“ die Verdener Tanzszene beleben.

Der 38-Jährige hat die Räumlichkeiten gepachtet, will als neuer Inhaber daraus ein Tanzlokal oder einen Tanzclub machen. Morgen geht es los, dann ist Eröffnung, am Sonnabend folgt gleich die erste Motto-Veranstaltung. Es geht vornehmlich um Halloween.

Keine bestimmte Musikrichtung

Zunächst nur freitags und sonnabends möchte Kadah die Pforten des „Magic Clubs“ öffnen, und das auch erst ab 23 Uhr (bis Open end) und unter 18 Jahren werde niemand das Tanzlokal betreten. Für Musik („wir sind nach allen Richtungen offen“) werden DJs sorgen, die ansonsten in namhaften Discos in Bremen für die entsprechenden Rhythmen verantwortlich sind.

Ihm sei wichtig, so Fuat Kadah, klarzustellen, dass jeder willkommen sei. Er kenne sehr viele Leute in Verden, die nur feiern wollen. Denen soll mit dem „Magic Club“ eine neue Heimat geboten werden. „Feiern mit und bei Freunden“, sei daher auch die Losung, mit der er und seine Mannschaft antrete. Sechs bis acht Angestellte sollen für Getränke sorgen, vier bis sechs Security-Leute für die entsprechende Sicherheit.

Bislang habe er nur Kleinigkeiten in Angriff genommen, eine Renovierung mit größeren Änderungen werde es Anfang 2016 geben. So werde er im Programmteil auch regelmäßig etwas Neues seinen Besuchern bieten. Dabei sei er offen für konstruktive Kritik, sagte Fuat Kadah, dessen Qualitäten zahlreiche Fußballfans in Verden vermutlich noch aus der ersten TSV-Mannschaft der Reiterstädter kennen werden.

Mehr zum Thema:

Germanwings-Jahrestag: Lubitz-Vater bezweifelt Alleinschuld

Germanwings-Jahrestag: Lubitz-Vater bezweifelt Alleinschuld

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Neue Tragödie im Mittelmeer

Neue Tragödie im Mittelmeer

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

Meistgelesene Artikel

Zwei Stunden in Arztpraxis gefangen

Zwei Stunden in Arztpraxis gefangen

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Kurzes Leben endet nach Zwangsarbeit am Galgen

Kurzes Leben endet nach Zwangsarbeit am Galgen

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Kommentare