Friedel aus Verden

So richtig angekommen ist der jüngste Gast im Verdener Tierheim in Walle noch nicht. Friedel, wie der Vierbeiner von den Betreuerinnen der Einrichtung getauft wurde, hat sich in die hinterste Ecke seiner Box verkrochen. Mit den anderen Bewohnern will er nichts zu tun haben. Und mit den Besuchern zunächst auch nicht. Da hilft kein freundliches Locken, der Gast wird schlichtweg ignoriert. Ab und zu ist ein Grunzen oder auch mal ein leises Miauen zu hören. Als der Blitz der Kamera zuckt, wird der Kater zwar etwas unruhig, schließt dann aber müde die Augen und wendet sich desinteressiert ab. Aufgegriffen wurde Friedel am Mittwoch in Verden. Auffällig ist sein weiß bis graugetigertes Fell. Der Kater dürfte zwischen drei bis fünf Jahre alt sein. Wer ihn kennt oder weiß, wohin er gehört, der sollte sich im Tierheim unter der Telefonnummer 04230/942020 melden. - Foto: Wienken

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Erst Stromausfall, dann kein Wasser

Erst Stromausfall, dann kein Wasser

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Kommentare