Bunte Botschaften zum Weiterverschenken

Mit Verdener „AllerSteinen“ Freude bereiten und Danke sagen

Eine Frau mit einer Kiste bunt bemalter Steine im Arm.
+
Alexandra May ist die Administratorin der „AllerSteine“.

Seit zwei Jahren gibt es die Gruppe „AllerSteine“, nicht nur virtuell bei Facebook, sondern auch ganz real. Ihre Mitglieder bemalen Steine und legen diese dann aus, um ihren Mitmenschen eine Freude zu machen.

  • „Ich möchte den Menschen eine Freude machen“, sagt Alexandra May.
  • Die Verdenerin ist Administratorin der Facebook-Gruppe AllerSteine.
  • Die Mitglieder sorgen mit ihrer Kreativität dafür, dass überall im Verdener Stadtgebiet die bunt bemalten Steine auftauchen.

Verden – „Einfach mal den Menschen eine Freude machen“ möchte Alexandra May (35) von der Verdener Gruppe „AllerSteine“. Dazu verteilen sie und viele weitere Aktive der Gruppe kleine, bunt bemalte Steine mit Ansichten und Botschaften überall in der Stadt. „Wer sie findet, der kann seinen Fund bei Facebook posten, den Stein behalten oder ihn auch neu „auswildern“, wie es bei der Gruppe heißt.

So hat dann vielleicht noch ein weiterer Finder Grund zur Freude oder für ein Lächeln.

Neben Überraschung und Freude bereiten möchte Alexandra May mit ihrer neuesten Aktion auch einmal Danke sagen. „Danken wollen wir von den ,AllerSteinen‘ allen denjenigen, die sich während der Corona-Pandemie um andere gekümmert oder ihnen geholfen haben.“ Deshalb hat sie in der Facebook-Gruppe die Mitglieder aufgerufen, ihr bemalte Danke-Steine zu bringen, die sie dann rund um den Valentinstag verteilen möchte. Diese wird sie dann in schmucke kleine Körbe legen und nach vorheriger terminlicher Absprache an Aktive der Feuerwehr, des Verdener Krankenhauses, der Polizei, THW, DRK-Rettungskräfte und andere mehr übergeben. „Für Menschen, die anderen Menschen helfen und sich dabei in Gefahr begeben, sich selbst auch anzustecken“, erläutert sie.

Bisher sind weit über 100 bunt bemalte und teilweise auch mit den Motiven der jeweiligen Helfergruppe versehene Steine bei May abgegeben worden. Bis zum Wochenende nimmt sie noch Steine an, die dann in die Körbchen gelegt und kurz danach übergeben werden.

Mit einer ähnlichen Aktion hatte sie bereits während des ersten Lockdowns Bewohner von Altenheimen überrascht, die damals keinen Kontakt zu Angehörigen haben durften. Sie hatte die Steine den Pflegekräften zukommen lassen – zur Verteilung an die Bewohner. Auch zur Domweih gab es eine „AllerSteine“-Aktion. „Wegen der ausgefallenen Domweih wollten wir zumindest etwas Freude zaubern“, beschreibt sie. Weitere Themen-Aktionen der Steine-Gruppe waren bisher Halloween-, Weihnachts- und Regenbogensteine.

Bund und kreativ: Ein Lächeln für die Finder.

Gegründet wurde die Gruppe „AllerSteine“ bei Facebook vor fast genau zwei Jahren von Alexandra May und Sabrina Rosebrock. Inzwischen ist May alleinige Administratorin der Gruppe, die sage und schreibe 6963 Mitglieder hat. Sie kommen nicht nur aus Verden und umzu, einige sogar aus dem Ausland. „Oft haben sie mal in Verden gelebt oder eine sonstige positive Beziehung zur Stadt“, weiß die 35-Jährige.

Unter den fast 7000 Mitgliedern sind viele Aktive, die auf den kleinen meist flachen Steinen mit Acrylfarbe, Nagellack oder Eddings ihrer Kreativität freien Lauf lassen und die Steine dann irgendwo in der Stadt auslegen. Manche hoffen, dass der Finder einen Post bei Facebook macht, doch das bleibt jedem selbst überlassen. „Auch ich finde fast jede Woche hier und da einen Stein und freue mich jedes Mal von Neuem“, beschreibt Alexandra May. Freude, die bei Ihr auch Motivation für neue „AllerSteine“-Aktionen bedeutet. Schließlich naht Ostern…

Von Axel Sonntag

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Absolut genial: Was Sie mit Salz alles reinigen können

Absolut genial: Was Sie mit Salz alles reinigen können

Diese Wasch-Tipps von Oma haben ausgedient

Diese Wasch-Tipps von Oma haben ausgedient

„God of War: Ragnarok“, „Halo: Infinite“, „Far Cry 6“ & Co.: Das sind die Game-Highlights 2021

„God of War: Ragnarok“, „Halo: Infinite“, „Far Cry 6“ & Co.: Das sind die Game-Highlights 2021

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der A27: Schwer verletzte Frau rettet sich aus brennendem Auto

Unfall auf der A27: Schwer verletzte Frau rettet sich aus brennendem Auto

Unfall auf der A27: Schwer verletzte Frau rettet sich aus brennendem Auto
Verdener Friseure bereiten sich auf Öffnung vor: Telefone klingeln Sturm

Verdener Friseure bereiten sich auf Öffnung vor: Telefone klingeln Sturm

Verdener Friseure bereiten sich auf Öffnung vor: Telefone klingeln Sturm
Schon als Kind im Schlosspark Etelsen gespielt

Schon als Kind im Schlosspark Etelsen gespielt

Schon als Kind im Schlosspark Etelsen gespielt

Kommentare