Polizei intensiviert Ermittlungen

Fressköder in Verden: Labrador gestorben

+
Der mit Nadeln gespickte Wurstköder.

Verden - Der Labradorrüde, der am vergangenen Wochenende einen mit Nadeln gespickten Köder gefressen hat, ist nun gestorben.

Ein unbekannter Täter hatte im Umfeld des Friederikenholzes und der Straße Nadelberg die Köder ausgelegt, die der Hund im Beisein seines Halters gefressen hatte. Ein Tierarzt hatte daraufhin noch fünf Nadeln aus dem Darm des Vierbeiners entfernt, letztlich war das Tier nicht zu retten, teilt die Polizei mit.

Der Zentrale Kriminaldienst der Polizei Verden hat derweil seine Ermittlungen intensiviert. Fünf Teams führten am Donnerstag Anwohnerbefragungen in Borstel durch. Dabei verteilten sie Flyer, um auf die Gefahren hinzuweisen und um Hinweise auf den Straftäter zu bekommen. 

Ein Verdener Polizist sucht in Borstel mit einem Metalldetektor nach Fressködern.

Zudem suchten sie das Umfeld mit einem Metalldetektor ab, fanden aber keine weiteren Köder. Die Polizei Verden bittet Hundehalter trotzdem weiterhin, achtsam zu sein. Außerdem sollten verdächtige Beobachtungen unter der Telefonnummer 04231/8060 gemeldet und aufgefundene Köder bei der Polizei abgegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieg gegen Real: Atlético Madrid holt UEFA-Supercup

Sieg gegen Real: Atlético Madrid holt UEFA-Supercup

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Meistgelesene Artikel

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

„Liebevoll“: Café in Buchhandlung bietet Beilagen zum Roman

„Liebevoll“: Café in Buchhandlung bietet Beilagen zum Roman

JuMP: Festival mit Rap, Rock und Drum’n’Bass im (Aller-)Park

JuMP: Festival mit Rap, Rock und Drum’n’Bass im (Aller-)Park

Geflügelmast und Sauenstall: Neubaupläne kaum umstritten

Geflügelmast und Sauenstall: Neubaupläne kaum umstritten

Kommentare