Redaktionsalltag

Freiwillig ein Praktikum in den Ferien

Margareta erlebt den Alltag in der Redaktion der Verdener Aller-Zeitung. Foto: Klee

Die Schulferien nutzt Margareta Elisa Schröder aus Verden, um bei der Verdener Aller-Zeitung ein Praktikum zu machen. Statt Luft zu holen für den Endspurt des Schuljahrs, verbringt die 16-jährige Wallgymnasiastin ihre Ferientage in der Hektik des Redaktionsalltags. In einem Artikel erklärt sie, warum sie sich das antut.

Verden – „Ostern naht, die Schule ist aus und es sind Schulferien. Die meisten Schüler nutzen die Zeit zum Faulenzen und Ausschlafen. Doch für mich hatte ich dieses Mal andere Pläne im Kopf. Ich verbringe meine freie Zeit als Praktikantin hier in der Verdener-Aller Zeitung. „Wieso?“, das kommt oft als Frage zurück. Darauf gibt es für mich aber eine ganz simple Antwort: „Weil es mir Spaß macht.“

Klar, ich habe noch Zeit, denn ich bin erst in der 10. Klasse und vor mir liegen noch drei weitere Schuljahre. Dennoch interessiert es mich, was ich später mal aus meinem Leben machen und welchen Berufsweg ich einschlagen könnte. Einfach zu wissen, was mir Spaß macht und womit ich einen großen Teil meines Lebens, mit Freude hoffentlich, verbringen kann. Das ist mein Ziel.

Menschen sehe ich, die ihre Augen verdrehen, sobald sie nur an die Arbeit denken. So viele, die sich immer aufs Neue wehmütig zur Arbeit schleifen. Da frag ich mich „Warum tut man sich so etwas an? Wann ging einem die Leidenschaft für das verloren, was man tut? Und war sie denn jemals da?“. Ich will mir Gedanken darüber machen, was am besten zu mir passt. Etwas, das mir nicht die Freude in meinem Leben nimmt, sondern eine Bereicherung darstellt und etwas, für das ich brenne.

Ich weiß, den meisten in meinem Alter ist das doch eher egal. Doch das sollte es nicht. Auch meine Schule, Gymnasium am Wall, versucht, diese Gedanken über die Zukunft zu fördern. Methodentage, in denen wir uns beispielsweise mit unseren Fähigkeiten und auch unseren Schwächen auseinandersetzen. Ein Berufsforum, das den Schülern verschiedene Tätigkeiten vorstellt. Oder auch ein Geva-Test, der als Ergebnis Vorschläge für die Berufswahl oder Studiengänge bietet.

Doch alles fängt bei einem selber an. Interessiert es dich nicht, bringt es dich auch nicht weiter. Nutzt du die Hilfe, lernst du vielleicht mehr über dich selbst kennen und kannst dich besser verstehen.

Ich setze mich deswegen jetzt schon mit mir und meiner Zukunft auseinander. Noch weiß ich nicht wohin es gehen wird, aber ich möchte etwas Kreatives machen. Journalismus würde mich da einfach reizen, weil es so gut wie alle meine Interessen zusammenbringt. Das Schreiben, das Arbeiten mit Texten und die Zusammenarbeit im Team und der Umgang mit Menschen in diesem Beruf. All das macht mir wahnsinnig Spaß.

Das Praktikum hab ich zwar erst gerade begonnen, aber ich habe schon jetzt tolle Einblicke erlangt. Das alles in einem Umfeld von netten Kollegen, die mir zur Seite stehen und mir alles beibrigen. Alles in einem begeistert mich Journalismus immer mehr, je mehr ich davon kennenlerne.

Ich kann mir auch in Zukunft vorstellen, in dem Bereich mehr mitzuwirken. Daher bin ich froh, dass ich das Praktikum angefangen habe. Den anderen Leuten kann ich nur ans Herz legen, selbst öfter Praktika zu machen. So bleiben keine falschen Erwartungen.

Ich hätte auch in meinen Vorstellungen durchs Praktikum enttäuscht werden können. Aber im Gegenteil, diese wurden nur bestärkt. Doch selbst wenn es zu gekränkten Erwartungen kommt, ist es doch besser, das jetzt zu erfahren, als später beim Berufseinstieg oder Studienbeginn.“

Von Margareta Elisa Schröder

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bus verunglückt auf A9 - Viele Verletzte und ein Toter

Bus verunglückt auf A9 - Viele Verletzte und ein Toter

„Ein Pizarro-Tor vom VAR überprüfen zu lassen ist Gotteslästerung“: Die Netzreaktionen zu #SVWRBL

„Ein Pizarro-Tor vom VAR überprüfen zu lassen ist Gotteslästerung“: Die Netzreaktionen zu #SVWRBL

Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel

Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel

DJ Bobo liefert Show-Spektakel in der Bremer Stadthalle

DJ Bobo liefert Show-Spektakel in der Bremer Stadthalle

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer aus Kirchlinteln kracht in Kurve gegen Baum - tot

Motorradfahrer aus Kirchlinteln kracht in Kurve gegen Baum - tot

Wie viel Dodenhof steckt noch in der Einkaufsstadt in Posthausen?

Wie viel Dodenhof steckt noch in der Einkaufsstadt in Posthausen?

Bestes Wetter am Flohmarktstand

Bestes Wetter am Flohmarktstand

Fristlos gekündigt: Dr. Werner Schade nimmt im Exklusiv-Interview zu Vorwürfen Stellung

Fristlos gekündigt: Dr. Werner Schade nimmt im Exklusiv-Interview zu Vorwürfen Stellung

Kommentare