Frauen erhalten bei „startklar“ Rüstzeug für den Weg in die Selbstständigkeit

Fachliche Kompetenz mit Wertschätzung kombiniert

+
Die Teilnehmerinnen des „startklar“-Projektes „FrauenStärken“ fühlen sich nun gut gerüstet für die berufliche Selbstständigkeit.

Verden - Frauen, die sich selbstständig gemacht haben oder die auf dem Weg dorthin sind, standen im Fokus einer öffentlichen Veranstaltung der „startklar“-GbR in der Max-Planck-Straße in Verden. Existenzgründerinnen präsentierten ihre Geschäftsidee und berichteten von ihren Erfahrungen bei der Umsetzung.

Das Team von „startklar“ hat bereits mehr als 800 Existenzgründungen und Projekte begleitet. Eines davon ist das zunächst aus EU- und inzwischen aus Landesmitteln geförderte „FrauenStärken 2.0“ für erwerbslose Frauen und Berufsrückkehrerinnen, das inzwischen mehr als 100 Teilnehmerinnen durchlaufen haben.

Auch der aktuelle Kurs sei ausgebucht, aber im September könnten neue Interessentinnen starten, sagte Min von Cramer aus der Startklar-Geschäftsführung. „Ursprünglich war ,FrauenStärken‘ bis 2015 befristet, aber wir haben vom Land eine Zusage für die Fortführung bis 2016 erhalten“, so die Leiterin des Projekts.

Bei den Branchen dominieren Dienstleistungen, Gesundheit, Wellness und kreatives Handwerk, aber es gibt auch außergewöhnlichen Ideen. Persönliche Erfahrungen ließene Katharina Christoph aus Bomlitz „Katharinas Kopfbedeckungen“ gründen, das sich an haarlose Frauen richtet. „Ich musste krankheitsbedingt eine Perücke tragen und es war schrecklich. Das Teil war ein Fremdkörper auf meinem Kopf. Das war nicht mehr ich“, erzählte sie, wie es zur Gründung kam.

Einem ganz anderen Geschäftsbereich, einem tierischen, hat sich Andrea Ball zugewandt. Sie unternimmt gerade den zweiten Anlauf, um mit einer Hunde-Kita in Verden in die Selbstständigkeit zu starten. „Inzwischen sind die Hürden fast alle beseitigt und ich bin optimistisch, dass es endlich losgehen kann“, so Ball, die ab August erst einmal fünf Hunde aufnehmen will.

Unter der Geschäftsbezeichnung „Beratung und Training – Jennifer Keller“ wird sich die ebenso zielstrebige wie fachlich kompetente Kirchlintler Jungunternehmerin ab August vor allem für die Weiterentwicklung und Zukunftsfähigkeit von kleinen und mittelständischen Unternehmen engagieren. Jennifer Keller möchte sie mit Methoden-Know-how, neuen Impulsen und sanftem Controlling fit für die Zukunft machen.

Wertvolle Informationen und vor allem Motivation nehmen auch die in Oyten ansässige Yogalehrerin und Klangmassagepraktikerin Britta Behtoui sowie Schmuckdesignerin Kim Brockob aus Oyten aus dem Projekt mit. Brockob, die unter dem Label Br. Design ihren Schmuck im Nebenerwerb anfertigt und vertreibt, ist als Einzelhandelskauffrau bei einem Juwelier beschäftigt, der das kreative Tun seiner Mitarbeiterin sogar nach Kräften unterstützt.

Den Weg in die Selbstständigkeit sind die im Ottersberger Gesundheitszentrum ansässige Heilpraktikerin Anja Schneider und die Gesundheits- und Krankenpflegerin, Dipl.-Kunsttherapeutin und Expertin für rhythmische Einreibungen, Karoline Traud-Grossmann, längst gegangen. Dass sie dennoch bei „startklar“ mitmachten, sei ihrem unternehmerischen Wissensdurst mit Blick auf eine optimalere wirtschaftliche Betriebsführung geschuldet. Denn, so die beiden Frauen, man lerne schließlich nie aus.

Die Beratung sei nicht nur sehr kompetent, sondern auch menschlich wertschätzend erfolgt. „Mit dieser Unterstützung ist man gut gerüstet“, so der Tenor aller Teilnehmerinnen nach der Präsentation.

nie

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Kommentare