Lea auf der Flucht

Ganz schön flink

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Verden - „Ha, denkste“, sagte sich die kleine Lea und nahm erst mal reißaus, als der Fotograf mit der Kamera um die Ecke kam. Aber kein Problem, Fenster auf und dem Ausreißer hinterher. Irgendwann gab Lea klein bei und ließ sich dann doch fotografieren. Die Katze ist zwar noch ein wenig schüchtern, doch wer sich intensiv mit ihr beschäftigt, dem dürfte sie eine gute Freundin werden. Wer Lea kennenlernen möchte, der sollte sich im Tierheim in Verden-Walle melden, Telefon 04230/942020.

Foto: Wienken

Mehr zum Thema:

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Meistgelesene Artikel

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Olaf Lies über Störtebeker: „Robin Hood der Seefahrer“

Olaf Lies über Störtebeker: „Robin Hood der Seefahrer“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Kommentare