Feuerwehr wieder im Einsatz

Waldbrand am Rand des Industriegebiets am Finkenberg

+

Verden - Ein weiterer Flächenbrand hat am Samstag die Feuerwehr in Verden beschäftigt. Am Samstag hatten entlang der Bahnlinie nach Rotenburg und Eystrup zahlreiche Böschungsbrände gewütet. Derartige Ausmaße hatte das Feuer am Samstag aber nicht.

Kurz vor 16 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Verden zu dem Wald- und Flächenbrand im Stadtgebiet alarmiert. Hinzugezogen wurden auch Einsatzkräfte aus Kirchlinteln, heißt es in einer Pressemeldung der Feuerwehr Verden.

Am Rande des Industriegebietes am Finkenberg waren aus ungeklärter Ursache rund 500 Quadratmeter Unterholz und Buschwerk in einem Waldstück in Brand geraten. Die Brandschützer konnten verhindern, dass sich das Feuer weiter ausbreiten konnte. Die Einsatzkräfte bekämpften das Feuer mit mehreren Rohren und wässerten das Gebiet anschließend, um eine erneute Entzündung zu verhindern, heißt es weiter.

Nach 45 Minuten konnte die Feuerwehr, die mit insgesamt sieben Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort war, den Einsatz beenden.

Die Feuerwehr bittet in diesem Zusammenhang erneut darum, nicht im Wald oder an Feldern zu rauchen oder Feuer zu entzünden. Im Landkreis Verden herrsche derzeit die Waldbrandstufe 4 und damit hohe Feuergefahr. Wer Rauchentwicklung oder Feuer bemerkt, solle Sie bitte sofort die Feuerwehr über den Notruf 112 alarmieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Argentinien vor dem WM-Aus - Kroatien siegt 3:0

Argentinien vor dem WM-Aus - Kroatien siegt 3:0

Mbappé schießt Frankreich ins Achtelfinale - 1:0 gegen Peru

Mbappé schießt Frankreich ins Achtelfinale - 1:0 gegen Peru

Hurricane Festival 2018: Bilder von den Campingplätzen 7,8 und 9

Hurricane Festival 2018: Bilder von den Campingplätzen 7,8 und 9

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Grüner Wohnen

Hurricane Festival 2018: Bilder vom WoMo Grüner Wohnen

Meistgelesene Artikel

Unfall am Intscheder Wehr: Auto durchbricht Sicherung

Unfall am Intscheder Wehr: Auto durchbricht Sicherung

22 staatlich anerkannte Erzieher verlassen die Fachschule für Sozialpädagogik der BBS

22 staatlich anerkannte Erzieher verlassen die Fachschule für Sozialpädagogik der BBS

Zoff in der Ottersberger Drogenszene: Zu Dritt auf „31er“ eingeprügelt

Zoff in der Ottersberger Drogenszene: Zu Dritt auf „31er“ eingeprügelt

Wettkampf nach neuen Regeln: Acht Ortsfeuerwehren geben in Fischerhude alles

Wettkampf nach neuen Regeln: Acht Ortsfeuerwehren geben in Fischerhude alles

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.