Prozess zum tödlichen Brand in Riede

Finanzierung machte Probleme

Verden/Riede - Im Mord- und Brandstiftungsprozess am Landgericht Verden geht es immer wieder um die gescheiterte Finanzierung des später abgebrannten Hauses in Riede. Der 44 Jahre alte Angeklagte Toni H. konnte den Kaufpreis von 150 000 Euro nicht zahlen und soll seinen ebenfalls angeklagten Halbbruder Aron-Che B. aus Wiesmoor angestiftet haben, das Haus abzufackeln.

Der 44-Jährige habe nach dem Brand die Versicherungssumme kassieren wollen, so der Vorwurf. Der aus Ostfriesland stammende Toni H. bestreitet dies. Die Ex-Freundin von Toni H. sollte in den bereits geschlossenen Kaufvertrag eintreten und Eigentümerin werden, doch das gestaltete sich ebenfalls schwierig. Die Frau arbeitete als Reinigungskraft in einem befristeten Arbeitsverhältnis, will aber gute Aussichten auf einen unbefristeten Vertrag gehabt haben. Dazu wurde eine Mitarbeiterin der Personalabteilung ihres Arbeitgebers gehört

Diese berichtete von einem für sie überraschenden Anruf eines Mannes, der sich als Kreditvermittler einer Bank ausgab. Er wollte wissen, ob der Vertrag umgeschrieben werden könne, denn ein unbefristeter Vertrag würde sich bei dem Erwerb einer Immobilie besser bei der Bank machen. So eine Anfrage habe sie noch nie gehabt, merkte die Zeugin aus Essen an.

Dieser Kreditvermittler soll von Toni H. als Honorar für seine Tätigkeit vier Prozent des Kaufpreises, das wären 6 000 Euro, verlangt haben. So hat es der 44-Jährige ausgesagt. Außerdem soll auf Empfehlung des Kreditvermittlers mit der Einzahlung von rund 10 000 Euro versucht worden sein, der Bank eine Liquidität vorzutäuschen. Am Ende wurde kein Kaufpreis gezahlt und der Hausbesitzer blieb auf allen entstandenen Kosten allein sitzen.

Prozess wird unterbrochen

Für zweieinhalb Wochen wird der Prozess unterbrochen. Den Verfahrensbeteiligten wurden gestern jeweils zwei dicke Ordner voller Unterlagen zum Lesen übergeben. Diese Einführung von Unterlagen im „Selbstleseverfahren“ ist durchaus üblich. Andernfalls müsste alles über mehrere Tage in den Sitzungen verlesen werden. Am Montag, 29. August, soll der Prozess fortgesetzt werden.

Lesen Sie auch unseren letzten Artikel zu diesem Thema

Weitere Taten: Zeugen im Rieder Mordprozess

Lesen Sie auch unseren neusten Artikel zu diesem Thema

Lebenslang für den vermutlichen Brandstifter?

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

Meistgelesene Artikel

Rüstzeug für den Arbeitsplatz in Deutschland

Rüstzeug für den Arbeitsplatz in Deutschland

Grundsteinlegung für die Janusz-Korczak-Schule

Grundsteinlegung für die Janusz-Korczak-Schule

Der rote Rucksack ist im Landtag angekommen

Der rote Rucksack ist im Landtag angekommen

Viele Zaungäste an der Edeka-Baustelle

Viele Zaungäste an der Edeka-Baustelle

Kommentare