Finanzamt Verden feiert 100-jähriges Bestehen / Moderne Verwaltung

Es fehlt qualifiziertes Fachpersonal

Der Vorsteher des Finanzamts Verden, Frank Hofmann (3. v.r.) mit Peter Bohlmann, Torben Schmitting und Dieter Meyer ( v.l.). Foto: röttjer

Verden – „Wir sind kein hundertjähriges Fossil, sondern eine lebendige, effektive sowie weitgehend automatisierte und moderne Verwaltung“, betonte der Präsident des Landesamtes für Steuern Niedersachsen, Dieter Meyer, bei der Feierstunde zum hundertjährigen Bestehen der niedersächsischen Steuerverwaltung sowie des Finanzamts Verden. Der Betrachter blicke nicht auf ein Denkmal zurück, sondern auf eine Entwicklung mit Höhen und Tiefen.

Die Steuerverwaltung sei sich ihrer Aufgabe und Bedeutung als einzige Einnahmeverwaltung stets bewusst und entwickle sich ständig weiter, betonte Meyer. Die Behörde werde auch weiterhin Bestand haben, denn: „Ohne Steuern ist eben doch kein Staat zu machen“. Sowohl aktuell und auch zukünftig stehe dabei die Steuerverwaltung vor erheblichen Herausforderungen. Neben der demografischen Entwicklung seien es die Punkte Automatisierung, Fusion von Finanzämtern und das sich stets ändernde Steuerrecht.

Die demografische Entwicklung mit der Pensionierung führe bis Mitte 2020 zu einem Aderlass von einem Drittel der Bediensteten und dem Verlust an Wissen und Erfahrung, die auch durch die Einstellung von Nachwuchskräften vorerst nicht ausgeglichen werden könne. Bei der Automatisierung sei die Verwaltung mit dem Elster-Verfahren grundsätzlich gut aufgestellt, aber es müsse eigentlich mit Hochdruck an einer weiteren Stabilität des Systems gearbeitet werden, hier fehle aber qualifiziertes Fachpersonal.

Bei der Fusion von Finanzämtern gehe es um kleinere Ämter, dabei bleibe die Bürgernähe durch die Präsenz in der Fläche erhalten. Schließlich gehe es beim Steuerrecht um die kurz bevorstehende Grundsteuerreform, zu der weitere Einzelheiten nicht bekannt seien, sowie um den zunehmenden internationalen Datenaustausch. Sofern die Politik dabei die finanziellen, technischen oder personellen Ressourcen zur Verfügung stelle, würden die Herausforderungen gemeistert werden.

Landrat Peter Bohlmann betonte in seinem Grußwort, dass vor 100 Jahren auch die Zusammenarbeit mit den Kommunen begann, da die Reform dreistufig war. Der Verwaltungsaufbau endete bei 1000 Finanzämtern, die es dann in jedem Landkreis gab. Dieser gleiche Gebietszuschnitt zwischen Kommunal- und Finanzverwaltung bewähre sich, weil die Steuerkraft von der Wirtschaftskraft abhänge, die wiederum auf einer guten Kommunalpolitik beruhe. Das diese hier funktioniere, zeige sich dadurch, dass der Landkreis die höchste Steuereinnahmekraft unter allen niedersächsischen Landkreisen pro Kopf habe. 2018 beliefen sich alle Steuereinnahmen im Landkreis zusammen auf 875 Millionen Euro.

Nach den Worten vom Steuerberater Torben Schmitting, Obmann der Steuerberaterkammer Niedersachsen für den Finanzamtsbezirk Verden, sind 100 Jahre Finanzverwaltung im weitesten Sinne auch 100 Jahre Steuerberatung. Denn erstmals seien 1919 mit der verabschiedeten Reichsabgabenordnung die Möglichkeiten geschaffen worden, dass Steuerbürger einen Bevollmächtigten für Steuersachen benennen konnten.

Begrüßt wurden die Gäste vom Vorsteher des Verdener Finanzamts, Frank Hofmann. Nach den Schlussworten der Organisatorin der Jubiläumsfeier, Kathrin Schünemann, folgten die Smalltalks.  rö

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Erneut erreichen Hunderte Migranten Griechenland

Erneut erreichen Hunderte Migranten Griechenland

Fotostrecke: Kapino muss Training vorzeitig abbrechen

Fotostrecke: Kapino muss Training vorzeitig abbrechen

Hohe Wahlbeteiligung in Israel beim Kopf-an-Kopf-Rennen

Hohe Wahlbeteiligung in Israel beim Kopf-an-Kopf-Rennen

Fahrer oft betrunken: Viele Unfälle mit E-Scootern in Berlin

Fahrer oft betrunken: Viele Unfälle mit E-Scootern in Berlin

Meistgelesene Artikel

Alles, was die Kartoffel hergibt

Alles, was die Kartoffel hergibt

Schwer verletzt: Traktor überrollt 17-Jährige bei Ernteumzug

Schwer verletzt: Traktor überrollt 17-Jährige bei Ernteumzug

Auto stürzt in Verden in die Aller - Frau geht einfach nach Hause

Auto stürzt in Verden in die Aller - Frau geht einfach nach Hause

Vorschlag beim Thänhuser Abend: Sex statt Bio

Vorschlag beim Thänhuser Abend: Sex statt Bio

Kommentare