Künstlerinnen der Gruppe „Vielschichtig“ zeigen ihre Werke

Mit Farbe gegen das Novembergrau im Alten Schulhaus

+
Die fünf Künstlerinnen Elisabeth Bömeke, Barbara-Anni Kröll, Uta Barthold, Birgit Gregorius und Carola Meyer-Sauke.

Verden - Mit Farbe gegen das Novembergrau: Von Sonntag, 3. November, bis Sonntag, 6. Dezember, präsentieren Künstlerinnen der Gruppe „Vielschichtig“ ihre gegenständlichen und abstrahierten Werke im Alten Schulhaus in Verden-Dauelsen und überraschen mit ihrer individuellen Sichtweise zwischen Realität und Fantasie auf die Welt.

Eindrücke, Gedanken und Beobachtungen werden dabei durch Farben und Formen sichtbar, an den Wänden finden aber auch Stilleben, Landschaften, Porträts oder humorvolle Ansichten einen Platz. Vielfalt ist außerdem durch die angewandten Malweisen in Öl und Mischtechniken gegeben, zudem wird die Bilderausstellung von Metall- oder Tropfsteinskulpturen flankiert.

Die Ausstellungsaktivitäten im Alten Schulhaus haben in letzter Zeit deutlich an Fahrt aufgenommen und als Koordinator freut es Herbert Uelzen besonders, dass mit Elisabeth Bömeke, Barbara-Anni Kröll, Uta Barthold, Birgit Gregorius und Carola Meyer-Sauke ein kreatives Quintett seine Werke zeigt, das bereits erfolgreich eine gemeinsame Ausstellung bestritten und mehrere Einzelausstellungen ausgerichtet hat. Mit dieser Ausstellung wollen die Damen darauf hinweisen, was ihnen die Kunst bedeutet und was ein Bild ausmacht. Es geht ihnen nicht primär um die Abbildung, sondern vielmehr auch um die bildliche Wiedergabe von Empfindungen und Gefühlen, wenn sie sich auf der Leinwand zwischen Träumen, Visionen und Realität bewegen.

Vernissage ist am 3. November geplant

Einmal wöchentlich kommen die Künstlerinnen im Atelier von Ingrid Prill in Verden zusammen. Idee und Konzept sind das gemeinsame Arbeiten und der künstlerische Austausch, aber es werden auch Ausstellungen besucht. „Wir möchten uns weiter entwickeln, zumal wir ja keine Profis sind“, verdeutlichen die Künstlerinnen. Wenn sie sich auch als Hobbykünstler ansehen, so sind einige doch etabliert und einem überregionalen Publikum durch eigene Ausstellungen bekannt. Die große Stärke der Künstlerinnen als Gruppe ist die Vielfalt der Stile, Techniken und Motive, die überdies von Miniaturarbeiten bis zu großflächigen Kunstwerken ein breites Spektrum bietet.

Zur Vernissage mit Einführung in die Kunstwelt(en) und musikalischer Begleitung am Sonntag, 3. November, 14.30 Uhr, sind alle Kunstfreunde und Interessierten herzlich eingeladen. Danach kann die Ausstellung während des Ausstellungszeitraumsimmer sonntags, von 14.30 Uhr bis 17 Uhr, betrachtet werden. nie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Individuell gefertigte Medaille als Lohn für die Anstrengung

Individuell gefertigte Medaille als Lohn für die Anstrengung

Erstes Oldtimer-Pflügen in Hülsen mit 14 alten Schätzchen

Erstes Oldtimer-Pflügen in Hülsen mit 14 alten Schätzchen

Fahrerin verliert Kontrolle: Überholvorgang endet am Baum

Fahrerin verliert Kontrolle: Überholvorgang endet am Baum

Kommentare