1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Verden
  4. Verden

Auf der Bundesstraße in Dauelsen: Bei Rot über die Kreuzung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Markus Wienken

Kommentare

Auf der Kreuzung B 215/Neue Schulstraße heißt es, wachsam sein.
Die Autos haben Grün, die Fußgänger laufen trotzdem. Auf der Kreuzung B 215/Neue Schulstraße heißt es, wachsam sein. © M. Wienken

Eine Ampel, die einfach nicht Grün wird, Menschen, die trotzdem los laufen und viel Gewusel auf Straße und Fußwegen. Mit Fahrlehrerin Sabine Deutsch unterwegs bei den BBS....schon spannend...

Verden – Den Großteil des Tages wirkt die Kreuzung Bundesstraße 215/Neue Schulstraße am Fuße der Berufsbildenden Schulen (BBS) in Verden-Dauelsen eher beschaulich. Doch pünktlich mit dem Gongschlag verwandelt sich das Umfeld in einen Knotenpunkt. Gewusel auf den Fußwegen und auf der Straße. „Sich da im dichten Verkehr mit dem Auto zurechtzufinden, insbesondere auf der Kreuzung, ist für einen Anfänger nicht so einfach“, weiß Sabine Deutsch. Und die Fahrlehrerin steuert kurz vor Schulschluss schon mal gerne den Aufgabenbereich an.

An der Ampel in Dauelsen: Die Autos halten - aber es wird nicht von allein Grün für die Fußgänger

Um das Geschehen auf der Kreuzung zu verstehen, lohnt sich – mal außerhalb des Fahrzeugs – per Pedes ein kurzer Aufenthalt rund um die Ampelmasten. Wer als Fußgänger an der Kreuzung ankommt und die Bundesstraße aus Dauelsen in Richtung BBS queren möchte, dem kann es passieren, dass zwar die Autos halten, weil sie rot haben, die Ampel des Fußgängers aber ebenfalls rot zeigt und auch bleibt. Es dauert eine Weile, die Autos warten, der Fußgänger auch, bis dann die Fahrzeuge wieder grün haben – ohne dass der Fußgänger vom Fleck gekommen ist und er weiter an der Ampel warten muss. Blödes Gefühl für den, der wartet. Gut wäre zu wissen, dass Fußgänger oder Radfahrer immer den Knopf drücken müssen, sonst kommt man da nicht weg. Es  sei denn man läuft – was natürlich nicht erlaubt ist – bei Rot.

An der Bundesstraße: Also wird bei Rot gelaufen

Die Szenerie verdient allein deshalb besondere Beachtung, weil es so immer wieder vorkommt, dass Menschen bei Rot über die Fußgängerampel laufen. Und zwar in Rudeln. Eine Gruppe von Schülern, zum Beispiel, die vom Einkauf im benachbarten Großmarkt kommt: die Fußgängerampel ist rot, auch die Autos warten, keiner kommt weiter. Die Fußgänger verlieren die Nerven, gehen oder rennen los. Derweil schaltet die Ampel für die Autos auf grün, der Verkehr aus beiden Richtungen rollt über die Bundesstraße, bremst dann aber wieder voll ab, weil es sonst gefährlich wird – aber, in diesem Fall ist es noch mal gut gegangen! Niemand wurde verletzt!

Fahrschüler für ungewöhnliche Situationen sensibilisieren, dafür, dass rund um die Kreuzung ordentlich Betrieb herrscht – und sich nicht jeder an die Regeln hält, für Fahrlehrerin Sabine Deutsch Teil des Lehrbuches: „Auch da gilt: Vorausschauend fahren, über den Straßenrand hinaus, links und rechts gucken.“

Auf der Kreuzung der Bundesstraße in Dauelsen ballt sich der Verkehr

Wieder zurück ins Fahrzeug, dieses Mal unterwegs auf der Neuen Schulstraße, von den Berufsbildenden Schulen in Richtung Kreuzung nach Dauelsen. Links geht’s in Richtung Innenstadt, geradeaus nach Dauelsen, rechts zur Autobahn. Rechts, links oder geradeaus, die Fahrspuren sind nur schwach bis gar nicht markiert. Fahrlehrerin Sabine Deutsch fährt geradeaus und macht fast mit einem entgegengenkommenden Fahrzeug Bekanntschaft. Das entgegenkommende Auto will abbiegen, muss eigentlich die Vorfahrt achten und kommt dabei aus dem Schatten eines anderen, vor ihm wartenden Fahrzeuges. „Auch das Szenen, die sich, wenn sich bei Schulbeginn oder -schluss der Verkehr hier ballt, ständig wiederholen“, erklärt Deutsch.

Kreuz und quer auf der Kreuzung von Neue Schulstraße/Bundesstraße 215. Insbesondere beim Abbiegen nach links in Richtung Innenstadt kommen sich die Autos gefährlich nahe.
Kreuz und quer auf der Kreuzung von Neue Schulstraße/Bundesstraße 215. Insbesondere beim Abbiegen nach links in Richtung Innenstadt kommen sich die Autos gefährlich nahe. © M. Wienken

Wenn Autos keine oder falsche Blinkzeichen setzen

Haarig wird’s besonders dann, wenn abbiegende Autos keine oder falsche Blinkzeichen setzen und sich der entgegenkommende Verkehr darauf verlässt. „Eigentlich ist die Kreuzung nicht groß, allerdings dadurch auch eher unübersichtlich“, so Sabine Deutsch. Alles wirke ein wenig enger und für Fahranfänger daher sicherlich durch die Vielzahl an möglichen Entscheidungen sehr besonders.

Täglich um 18 Uhr per Mail: Unser Newsletter aus der Region für die Region – hier kostenlos anmelden.

Wer sich die Mühe macht, sich einen Augenblick Zeit nimmt, und die Verkehrsströme auf der Kreuzung beobachtet, der merkt schnell, was die Fahrlehrerin meint, wenn sie sagt: „Da sollten sich alle streng an die Regeln halten.“ Und da meint sie nicht nur die Fahrschüler.

Auch interessant

Kommentare