Weg zur Fachhochschulreife erfolgreich bewältigt / Entlassungsfeier an den BBS

„Ihr könntet die Welt ändern“

+
Die Jahrgangsbesten erhielten eine besondere Auszeichnung.

Verden - Für 96 Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule Gestaltung, Wirtschaft und Technik der Berufsbildenden Schulen Verden endete die Schulzeit. Nach erfolgreich absolvierten Prüfungen haben die jungen Erwachsenen ihre Fachhochschulreife in der Tasche und somit einen wichtigen Grundstein für die Zukunft gelegt. Im Beisein ihrer Eltern und Verwandten erhielten sie im Rahmen einer kleinen Feier ihre Zeugnisse. Bei zehn Absolventen stand sogar eine Eins vor dem Komma, sie wurden als Jahrgangsbeste besonders geehrt.

Bevor Katharina Spöring und Frederik Knopf die Gäste begrüßten, erklang im Hintergrund „Der Weg“ von Xavier Naidoo. „Wir haben uns bewusst für diesen Titel entschieden“, sagte Katharina anschließend. Denn egal, welche Umwege jeder gegangen sei, schließlich seien doch alle zum gleichen Abschluss gekommen. Das Moderatorenduo lobte auch die bunte Klassengemeinschaft. „Einer für alle, alle für einen“ sei stets das Motto gewesen. „Wir haben schnell gemerkt, wie viel man mit dieser Einstellung erreichen kann.“

Der stellvertretende Schulleiter Reinhard Witt gratulierte den Absolventen herzlich und erinnerte sich noch einmal an die Einschulung vor zwei Jahren. „Du willst den Weg von mir wissen, gib‘s auf, gib‘s auf“, sagte er in Anlehnung an eine Parabel von Franz Kafka. Ausdrücken wolle er damit, dass jeder Schüler seinen eigenen Weg finden müsse. Die Aufgabe der Schule sei, einen jeden ein Stück näher zu dem Ziel zu bringen, sein Leben selbstbestimmt zu gestalten. „Ich glaube, dass das hier an dieser Schule passiert“, sagte Witt. Dieser Weg könne leicht oder steinig sein, den Weg zur Fachhochschulreife jedenfalls hätten alle erfolgreich bewältigt. „Ich hoffe, dass es nicht nur beim Hier und Heute bleibt, sondern dass jeder auf seinem Weg, wohin dieser auch immer führt, erfolgreich bleibt“, wünschte der stellvertretende Schulleiter den scheidenden Absolventen.

Anschließend kamen die Klassensprecher der verschiedenen Fachklassen zu Wort. Alina Ott stellte die Frage, was Erwachsensein eigentlich bedeutet. „Seid verrückt genug zu denken, ihr könntet die Welt ändern, habt keine Angst vor der Zukunft, lebt im Heute und Jetzt. Wenn euer Plan nicht aufgeht, macht einen neuen, aber ändert nicht das Ziel“, riet sie ihren Mitschülern.

Alle Redner waren sich einig, dass die vergangenen beiden Jahre eine tolle Zeit waren. „Wir blicken freudig zurück“, hieß es. Für die Fachlehrer gab es zum Dank Blumen und Geschenke. Nach der Zeugnisausgabe wurden die zehn Jahrgangsbesten noch einmal besonders geehrt.

Zum Abschluss der Feier tönte „Freiheit“ von Marius Müller-Westernhagen aus den Lautsprechern. „Heute können wir sagen, wir sind frei vom Lernern, vom Unterricht und von der Schule, das ist ein schönes Gefühl“, sagte Katharina Spöring. Ungeachtet dessen flossen nicht nur bei ihr ein paar Tränen.

ahk

Entlassungsfeier der an der BBS Verden

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Bauamtsleiter Frank Bethge hat gekündigt

Bauamtsleiter Frank Bethge hat gekündigt

Kommentare