Großeinsatz der Feuerwehr

Explosion in Firmenhalle

+

Verden - Auf dem Gelände des Fleischwerkes Badenhop an der Röntgenstraße kam es in Verden am Freitagvormittag zu einer Explosion, teilt die Polizei mit.

Während gegen 11 Uhr in einer Halle der Firma ein Lastwagen mit Blutmehl beladen wurde, kam es in dem Silo über dem Fahrzeug zur Verpuffung. Dadurch geriet Blutmehl in Brand. Eine dichte, dunkelgraue Rauchsäule stieg auf. Diese war schon von weitem zu sehen. Außerdem klaffte ein großes Loch in der Außenfassade der Halle.

Der Fahrer blieb unverletzt und fuhr den Lastwagen unbeschädigt aus der Halle. Auch sonst kamen laut Polizei keine weiteren Personen zu Schaden.

Nach etwa einer Stunde hatten die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Situation unter Kontrolle, heißt es weiter. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in die Abendstunden hin. Großflächig mussten Wände und Decken entfernt werden, um an verbliebene Glutnester zu kommen, da sich das Feuer in der Dämmung des Gebäudes ausgebreitet hatte. Dazu wurden die Absturzsicherungsgruppen der Stadtfeuerwehren Verden und Achim sowie Langwedel angefordert. Die Gruppen sind speziell für Arbeiten in großen Höhen ausgebildet. Gegen 19 Uhr konnten die letzten Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen.

Im Einsatz waren insgesamt rund 180 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Darunter Feuerwehrleute aus Verden und Langwedel. Außerdem wurden die Drehleitern aus Achim, Oyten und Walsrode sowie der Teleskopmast der Feuerwehr Bad Fallingbostel alarmiert. Zudem waren vorsorglich mehrere Rettungswagen vor Ort. 

Explosion in Firmenhalle in Verden

Beamte der Polizei Verden sperrten den Brandort ab. Sobald die Löscharbeiten beendet sind, werden Beamte des Zentralen Kriminaldienstes den Brandort untersuchen, um die Brandursache zu ermitteln. Die Höhe des Schadens ist noch unklar. 

Lesen Sie auch

Verden: 50-Jähriger bei Küchenbrand verletzt

Holzschuppen wird durch Feuer völlig zerstört

Nach Brandstiftung in Wümmeschule: Drei Jugendliche verdächtigt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Kymco AK 550i: Impressionen vom "ersten digitalen Roller"

Kymco AK 550i: Impressionen vom "ersten digitalen Roller"

Meistgelesene Artikel

Lutz Spendig mit „KletterLetter“ in „Die Höhle der Löwen“

Lutz Spendig mit „KletterLetter“ in „Die Höhle der Löwen“

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Kommentare