Erster Spatenstich auf dem Gelände der Firma Philipp

„Das ist Bürokultur“

+
Das neue Geschäftshaus im Entwurfsmodus.

Verden - „Es war einfach an der Zeit für einen Ort, an dem wir zeigen, was Bürokultur für uns ausmacht.“ Das sagte gestern Marc Philipp beim Spatenstich auf dem Grundstück an der Hamburger Straße, wo bis August nächsten Jahres der neue Firmensitz der Ehler Philipp GmbH mit einer Gesamtfläche von 1450 Quadratmetern entstehen soll.

Was mit einer Fachwerkstatt 1947 in Verden begann, entwickelte sich stetig unter der Leitung der Familie Philipp zu einem der renommiertesten und innovativsten Bürofachhändler in Niedersachsen. Dem Kunden steht eine Palette von mehr als 19000 Produkten zur Verfügung – lieferbar innerhalb von 24 Stunden. Zur Zeit hat das Unternehmen 25 Mitarbeiter.

Die Flächen in der Innenstadt sind begrenzt, eine Erweiterung war in der Oberen Straße nicht mehr möglich. Vor allem bei der Anlieferung in der Altstadt ergaben sich immer wieder Probleme.

So entstand der Gedanke innerhalb der Familie Philipp umzuziehen, zumal das Grundstück an der Hamburger Straße ihr bereits seit 1987 gehört. Es war indes auch klar, so Marc Philipp, dass das Ladengeschäft in der Großen Straße auf jeden Fall erhalten bleiben sollte.

Jetzt wurden mit Hilfe des Architekturbüros Tollé und des Bauunternehmens Holzkamm quasi „Nägel mit Köpfen“ gemacht. Der Entwurf für den Neubau zeige, wie der Kunde künftig das moderne Büro erleben wird. Gegliedert ist der Firmensitz an der Hamburger Straße in drei Funktionsbereiche – einen zweigeschossigen Klinkerbau mit einer Ausstellungsfläche von rund 600 Quadratmetern und einen eingeschossigen Klinkerbau für den Servicebereich mit 200 Quadratmetern. Das Ganze wird komplettiert mit einer rückwärtigen Lagerhalle mit einer Größe von 650 Quadratmetern. Im Erdgeschoss sind außerdem weitere Serviceplätze und der Sozialtrakt für die sieben Techniker untergebracht.

Nach Fertigstellung sollte das Gebäude der Firma Philipp schon von weitem zu erkennen sein. Ausreichend Parkplätze sind überdies vorgesehen. „Ich kann die Fertigstellung kaum erwarten“, sagte gestern Bauherr Marc Philipp im Beisein seiner Familie.

koy

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Der brennende Mönch zündet in Verden

Der brennende Mönch zündet in Verden

Kommentare