Zukunft nach Zwangsversteigerung von Gaststättengebäude am Anita-Augspurg-Platz unklar

Der erste Termin endet ohne Zuschlag

Für das Gaststättengebäude am Anita-Augspurg-Platz lag das höchste Gebot bei 152 000 Euro. Das reichte der Kreissparkasse nichts aus. - Foto: Bruns

Verden - Ein Zuschlag wurde am Mittwoch bei der Zwangsversteigerung eines Gaststättengebäudes am Anita-Augspurg-Platz in Verden nicht erteilt. Zum Termin waren zwei Bieter gekommen, aber den Verkehrswert von 190 000 Euro wollten sie nicht zahlen. Die Kreissparkasse Verden als Gläubiger beantragte daraufhin formgerecht die „einstweilige Einstellung des Verfahrens“.

Innerhalb einer Frist von sechs Monaten kann eine Fortsetzung des Zwangsversteigerungsverfahrens beantragt werden. Dann würde das Amtsgericht einen neuen Termin anberaumen.

Das Gebäude umfasst zwei Gaststätten mit 52 und 87 Quadratmetern, sei jedoch derzeit im Ober- und Dachgeschoss nicht nutzbar, heißt es in der Objektbeschreibung. Dort sei es komplett entkernt mit provisorischer Gebäudeaussteifung.

Der Eigentümer der Immobilie war lange Zeit Betreiber der größeren Gaststätte. Diese ist noch in Betrieb, ob er sie leitet, ist nicht bekannt.

Die kleinere Gaststätte ist verpachtet. Pächter Sven Masuhr sagte auf Nachfrage, dass er die Räume noch für mehrere Jahre gepachtet habe. Im „Zeitlos“, so der Name seiner Bar, geht der Betrieb also ungeachtet des Verfahrens weiter.

Etwas ein Dutzend Zuschauer waren zu dem Termin ins Verdener Amtsgericht gekommen. Zwei entpuppten sich kurz vor Ende der Bietzeit als Interessenten. Zunächst gab ein Architekt ein Gebot von 133 000 Euro ab, dann erhöhte eine Gastronomin auf 137 000 Euro. Am Ende hatte sie mit 152 000 Euro das höchste Gebot abgegeben. Der Zuschlag wurde jedoch nach einem entsprechenden Antrag der Kreissparkasse versagt. - wb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schnelle Rennen auf Salz und Sand

Schnelle Rennen auf Salz und Sand

Flucht vor Brexit-Chaos: May auf Rettungsmission in Europa

Flucht vor Brexit-Chaos: May auf Rettungsmission in Europa

Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind

Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind

Deutschland und Frankreich vermitteln im Ukraine-Konflikt

Deutschland und Frankreich vermitteln im Ukraine-Konflikt

Meistgelesene Artikel

Abfallhof wird immer mehr zum Problem

Abfallhof wird immer mehr zum Problem

28-Jähriger bestreitet Brandstiftung der Rundballen

28-Jähriger bestreitet Brandstiftung der Rundballen

Weihnachtsmarkt mit Bischofsbesuch, Bastelkunst und Blasmusik

Weihnachtsmarkt mit Bischofsbesuch, Bastelkunst und Blasmusik

Heisenhof in Dörverden soll abgerissen werden

Heisenhof in Dörverden soll abgerissen werden

Kommentare