Feuerwehr flutet Silo mit Schaum

Erneut steigt Rauch aus Firmenhalle

+

Verden - Nach der Explosion am vergangenen Freitag auf dem Gelände des Fleischwerkes Badenhop, kam es Dienstag erneut zu einer leichten Rauchentwicklung im betroffenen Betriebsteil. Dies teilt die Feuerwehr mit.

Aus noch unbekannter Ursache stieg leichter Rauch aus dem beim Großbrand beschädigten Silo. Zudem waren einige Stellen der Seitenwand deutlich erwärmt. Die Ortsfeuerwehren Eitze, Hönisch-Hutbergen und Verden fluteten das Silo komplett mit Schaum. Zusätzlich setzten die Einsatzkräfte eine Wärmebildkamera ein. Nach rund eineinhalb Stunden konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle wieder verlassen. 

Vergangenen Freitag war es zu einem Brand in der Halle gekommen. Während gegen 11 Uhr ein Lastwagen mit Blutmehl beladen wurde, kam es in dem Silo über dem Fahrzeug zur Verpuffung. Dadurch geriet Blutmehl in Brand. Eine dichte, dunkelgraue Rauchsäule stieg auf. Diese war schon von weitem zu sehen. Außerdem klaffte ein großes Loch in der Außenfassade der Halle. Nach etwa einer Stunde hatten die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Situation unter Kontrolle.

Explosion in Firmenhalle in Verden

Lesen Sie auch

Verden: 50-Jähriger bei Küchenbrand verletzt

Holzschuppen wird durch Feuer völlig zerstört

Nach Brandstiftung in Wümmeschule: Drei Jugendliche verdächtigt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Boot mit Touristen gekentert: Mindestens sechs Tote und 31 Vermisste

Boot mit Touristen gekentert: Mindestens sechs Tote und 31 Vermisste

Wie werde ich Tischler/in?

Wie werde ich Tischler/in?

"Stolzer" Löw dankbar nach 100. Sieg

"Stolzer" Löw dankbar nach 100. Sieg

DFB-Sieg gegen Kamerun: Die Bilder zum Spiel

DFB-Sieg gegen Kamerun: Die Bilder zum Spiel

Meistgelesene Artikel

Festkommers der Hohener Feuerwehr

Festkommers der Hohener Feuerwehr

Suedlink-Trasse ist nicht mit dem Lineal zu ziehen

Suedlink-Trasse ist nicht mit dem Lineal zu ziehen

Schwer Verletzte bei Unfall

Schwer Verletzte bei Unfall

„Sie haben uns machen lassen“

„Sie haben uns machen lassen“

Kommentare