Erfahrungen mit Social Media im Unternehmen

Auftaktveranstaltung des Kiwi-Kreativnetzwerkes im Alten Schulhaus

+
Anita Freitag-Meyer (l.) und Ariane Redder berichteten über den Einsatz moderner elektronischer Kommunikation über soziale Medien im Unternehmen.

Verden-Dauelsen - Das Thema „Social-Media im Unternehmen“ lockte 60 Teilnehmer zu zwei Vorträgen in das Alte Schulhaus nach Dauelsen. Eingeladen hatte der Verein „Kiwi – Netzwerk der Kreativ- und Innovationswirtschaft“. Referentinnen waren die Verdener Unternehmerin Anita Freitag-Meyer und die Bremer Marketing-Expertin Ariane Redder.

Die Veranstalter freuten sich über reges Interesse aus den unterschiedlichsten Branchen und ein ausverkauftes Haus, informiert eine Mitteilung des Vereins. Bei Begrüßungsgetränken und einem liebevoll hergerichtetem Buffet bot sich den Gästen vorab die Gelegenheit zum ersten Erfahrungsaustausch.

Wie Vorstandsmitglied Christian Willner in seiner Begrüßung ausführte, geht es dem Verein Kiwi insbesondere um den Brückenschlag zwischen dem Kreativnetzwerk und den Wirtschaftsbetrieben der Region.

Die Bremer Marketing-Expertin, Ariane Redder, erklärte dem Publikum zu Beginn ihres Vortrags den grundsätzlich neuen Ansatz der sozialen Medien im Gegensatz zur klassischen Werbung und zeigte anschaulich Chancen und Möglichkeiten für Unternehmen auf. Auch Beispiele Verdener Unternehmer wurden dabei exemplarisch unter die Lupe genommen.

Nach einer kurzen Pause lauschte das Publikum aufmerksam der Verdener Keksfabrikantin Anita Freitag-Meyer, die seit vielen Jahren sehr intensiv die Sozialen Medien für ihr Unternehmen nutzt. Trotz anfänglichem Widerstand in den eigenen Reihen, so die Unternehmerin, glaubte sie schon vor vielen Jahren an die Chance der wechselseitigen Kommunikation, die die sozialen Medien bieten. Sie kümmert sich auch ganz persönlich um die Beantwortung von Fragen und Kommentaren auf ihrer Facebook-Seite.

Offenheit und Authentizität prägen ihren Umgang mit den sozialen Medien und damit löse sie Begeisterung und positive Überraschung seitens ihrer „Follower und Fans“ aus. Abschließend nutze das Publikum die Gelegenheit, Fragen an die Referentinnen zu stellen.

Die nächste Veranstaltung über Urheber- und Medienrecht ist für den 13. April an gleicher Stelle geplant.

Nähere Informationen sind demnächst auf der Kiwi-Facebook-Seite und unter www.kiwinetz.de zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Brücke von Genua unterlag besonderen EU-Sicherheitsauflagen

Meistgelesene Artikel

Ladendiebin bei Dodenhof wehrt sich mit Händen und Füßen

Ladendiebin bei Dodenhof wehrt sich mit Händen und Füßen

Andrea Stoffels schließt ihr Verdener Reformhaus

Andrea Stoffels schließt ihr Verdener Reformhaus

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Streit unter Kollegen eskaliert: Holzpflock und Messer im Einsatz

Streit unter Kollegen eskaliert: Holzpflock und Messer im Einsatz

Kommentare