Mühlenteich in Dauelsen von Wasserlinsen überzogen

Er grünt so grün

Blick auf einen Teich, dessen Oberfläche komplett mit grünen Wasserlinsen, der sogenannten Entengrütze, bedeckt ist.
+
Die Oberfläche des Mühlenteichs in Dauelsen ist komplett mit Wasserlinsen, der sogenannten Entengrütze, bedeckt. Der Verein Dauelsen-Halsetal will daher auch in diesem Jahr wieder eine Reinigungsaktion ansetzen.

Fast vollständig von Entengrütze überzogen ist der Mühlenteich in Dauelsen. Dies war neben den Vorstandswahlen das Hauptthema bei der Jahreshauptversammlung des Vereins Dauelsen-Halsetal. Dabei wurde der Vorsitzende Gerd Luttmann im Amt bestätigt.

Verden-Dauelsen – Gespeist von Halsewasser wird der Mühlenteich schon seit vielen Jahren nicht mehr. Im Sommer 2018 war das Gewässer am Rande des Sachsenhains fast ausgetrocknet. Dauelser Bürger, insbesondere die Anwohner, hatten Alarm geschlagen. Auf ihr Drängen hatte die Stadtverwaltung zur Problemlösung einen Brunnen bohren lassen, eine Pumpe zwecks Einleitung von Grundwasser und eine Sauerstoffversorgung installiert. Aus dem damaligen Bürgerengagement hat sich der Verein gegründet.

Die Pumpe ist jedoch seit Wochen kaputt, heißt es seitens des Vereins. Wie man sieht, ist Wasser in diesem Sommer aber auch ohne zusätzliche Speisung derzeit ausreichend vorhanden. Ebenso die als Entengrütze bekannten Wasserlinsen. Ein typisches Erscheinungsbild stehender Gewässer.

Bei der Stadtverwaltung war urlaubsbedingt niemand zu erreichen, der diesbezüglich Auskunft geben konnte. Einfacher war es bei der Firma Schneider Brunnenbau in Borstel. Diese hatte seinerzeit die Arbeiten durchgeführt. Inhaber Oskar Schneider bestätigte den Ausfall der Pumpe, die Wasser zuführen soll. „Momenten gibt es kaum Material“, sagt er und sieht dies als Folge der Pandemie. Die erforderlichen Ersatzteile seien ihm für diese Woche zugesagt worden. „Bislang habe ich aber noch keine Bestätigung bekommen“, so Schneider.

In diesem Jahr reicht die Wassermenge im Mühlenteich.

Wenn alles läuft, fördere die Pumpe „permanent vier Kubikmeter Wasser in den Teich“. Stündlich von 9 bis 20 Uhr, jeden Tag, vom Frühjahr bis zum Herbst. Eine Gefahr des Austrocknens sieht er nicht. Der Teich ist gut gefüllt. Die Sauerstoffpumpe sei derzeit in Betrieb. „Sie verhindert nicht die Bildung der Entengrütze. Das ist Natur. Die Pumpe hilft aber den Fischen und Mikroorganismen“, erklärt er.

„Schon im vergangenen Jahr haben wir eine Reinigungsaktion im September durchgeführt. Das steht auch in diesem Jahr an“, sagte der im Amt bestätigte Vereinsvorsitzende Gerd Luttmann bei der Versammlung.

Der just gewählte Vorstand des Vereins Dauelsen-Halsetal (v.l.): Leif Tollé (Pressewart), Olaf Nielsen (Kassenwart), Aike-Simone Ensink (zweite Vorsitzende), Sandra Tollé (Schriftführerin) und Gerd Luttmann (erster Vorsitzender).

Wiedergewählt wurden auch Sandra Tollé als Schriftführerin und ihr Ehemann Leif Tollé als Pressewart. Nachdem Karen und Michael Kehr nicht mehr bereitstanden, wurden Aike-Simone Ensink zur zweiten Vorsitzenden und Olaf Nielsen zum Kassenwart gewählt.  

Von Wiebke Bruns

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wieder Mangel an Impfstoff

Wieder Mangel an Impfstoff

Wieder Mangel an Impfstoff
Landkreis Verden: Drei Menschen bei <br/>Unfall schwerst  verletzt

Landkreis Verden: Drei Menschen bei
Unfall schwerst verletzt

Landkreis Verden: Drei Menschen bei
Unfall schwerst verletzt
Neue Corona-Regeln: „Und schon wieder wir Friseure“

Neue Corona-Regeln: „Und schon wieder wir Friseure“

Neue Corona-Regeln: „Und schon wieder wir Friseure“
Freude auf dem Weihnachtsmarkt:<br/>Nikolaus’ Sessel wieder aufgetaucht

Freude auf dem Weihnachtsmarkt:
Nikolaus’ Sessel wieder aufgetaucht

Freude auf dem Weihnachtsmarkt:
Nikolaus’ Sessel wieder aufgetaucht

Kommentare