Hält der Mehrgenerationenpark seine Versprechen ?

Entspannung am Allerufer

Viele Besucher des Allerparks beklagen das einseitige Gastronomie-Angebot. - Fotos: Reichelt

Verden - Das Projekt Allerpark soll, laut Bürgermeister Lutz Brockmann, Treffpunkt für Touristen und Einwohner des Landkreises Verden sein sowie Spaß für Kinder und Jugendliche durch den neuen Spielplatz und Naherholungsmöglichkeiten garantieren. Ob diese Verprechen für alle zufriedenstellend umgesetzt wurden, bleibt abzuwarten. Wir haben eine nicht repräsentative Umfrage am neuen Allerufer durchgeführt und einige Bürger zu diesem Thema befragt.

Daniela Marie.

Daniela Marie bemängelt vor allem die schlechten Sicherheitsvorkehrungen für kleinere Kinder auf den teilweise meterhohen Spielgerüsten. Sie fände auch weitere Sitzgelegenheiten schön, da die Sitzblöcke bei gutem Wetter immer belegt seien. Susann wünscht sich hingegen mehr gastronomische Variation. Ihr fehlt ein Ort, der am Abend ein Angebot für Erwachsene bietet und zum Feiern oder ähnlichem einlädt.

Herr Liedke.

Der Bremer Herr Liedke besuchte den Park mit seiner Tochter. Ihm fehlten ebenso mehr gastronomische Möglichkeiten, allerdings gefielihm der Park ansonsten außerordentlich gut und er scheint damit nicht alleine zu sein. Neben einer ganzen Touristengruppe waren auch der Großteil der Familien und Einzelpersonen, die sich an der Aller aufhielten, aus den umliegenden Regionen angereist. Der aus Verden stammende Frank Ebensberger berichtete, der Park erfreue sich hoher Beliebtheit und sei gut besucht. Das Einzige, was auch ihn stören würde, sei der unübersichtliche Spielplatz, da man seine Kinder schnell aus den Augen verlieren könne. Die Neugestaltung der Allerpromenade scheint also, trotz einiger Kritik an dem Spielplatz, gut anzukommen.

Ein Abendprogramm für Erwachsene wäre sicherlich noch ein weiterer Magnet für Touristen und würde den Unterhaltungswert des Allerufers enorm steigern. Abschließend lässt sich sagen, dass die Umgestaltung des alten Parkplatzes zu einem Ort der Entspannung ein gute Investition war, die von den meisten Bürgern positiv aufgenommen wurde. - fgr

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Kommentare