Entlassungsfeier an der Klaus-Störtebeker-Schule / 59 Schüler haben Abschluss erreicht

Beste Startbedingungen

+
Neun Schülerinnen und Schüler wurden für besondere Leistungen mit dem Hesse-Preis ausgezeichnet.

Verden - 59 Schüler der neunten und zehnten Klassen der Klaus-Störtebeker-Schule haben einen Abschluss erreicht. Von den Absolventen der Klasse 10 schafften 17 den Sekundarabschluss I, 14 davon als Realschulabschluss. 21 Jugendliche werden im neuen Schuljahr freiwillig die 10. Klasse besuchen. Für die Abgänger endete gestern mit einer bunten Entlassungsfeier die Schulzeit.

„Heute seid ihr die Hauptpersonen“, begrüßte Schulleiterin Natascha Preuß die Schüler. Bürgermeister Lutz Brockmann überbrachte die Glückwünsche der Stadt. Dieser Schulabschluss biete beste Startbedingungen, um auf eigenen Beinen zu stehen. Die Verantwortung werde nun wachsen und es sei eine schwierige Entscheidung, den richtigen Weg zu wählen. „Es gibt viele Möglichkeiten, glücklich zu werden. Die Hauptsache ist, Sie bleiben nicht stehen“, ermunterte der Bürgermeister die Absolventen. Er wünschte sich, dass viele die Chancen nutzen, die die Verdener Wirtschaft ihnen biete.

Worte zum Abschied gab es auch von den Schülersprechern Fabian Hauschild und Burhan Rama. Fabian sprach ein dickes Lob an alle Lehrer aus, die sie in den vergangenen Jahren begleitet haben.. „Es kann manchmal hart sein, pubertierende Jugendliche unter einen Hut zu bringen.“

„Wir haben hart gearbeitet, geschwitzt und gestöhnt, aber es hat sich gelohnt“, sagte Burhan. Dieser Tag sei ein Tag der Freude und des Nachdenkens, denn ein wichtiger Teil des Lebens sei nun abgeschlossen. „Ich habe Freunde fürs Leben gefunden und werde die Schulzeit sehr vermissen.“ Seinen Mitschülern wünschte er, dass sie immer die richtigen Wege beschreiten, so steinig sie auch sein mögen.

„Das Leben breitet sich vor euch aus wie ein Schwimmbecken. Man weiß nicht, wie tief es ist und wie weit man schwimmen muss“, sagte Schulleiterin Preuß. Sie ermutigte die Schulabgänger, Hilfe anzunehmen und sich nicht entmutigen zu lassen, wenn man einmal eine Weile „gegen den Strom schwimmen“ muss. Wichtig sei das Vertrauen in sich selbst. „Wenn ihr eure Richtung kennt, kommt ihr auch ans Ziel, wenn die Wellen gegen euch arbeiten.“ Ferner wünschte sie den Schülern Mut, ihre Ziele zu korrigieren, wenn sie sich als falsch herausgestellt haben. Die Schulleiterin dankte den Klassenlehrern, die den Absolventen das richtige „Schwimmzeug“ mit auf den Weg gegeben haben.

Anschließend kannte der Jubel keine Grenzen, als der ehemalige Schulleiter Wolfgang Schmidtke die Bühne bestieg und mit Lehrerin Karin Triebel, begleitet von der Schulband, zu „Hit the Road Jack“ abrockte.

Schließlich verlieh das Ehepaar Hesse den Hesse-Preis für besondere Leistungen an Silja Wittek und Felix Voß (beste Gesamtleistung), Levinia Hofhuis und Ferhan Turgut (beste Deutschleistung), Mareike Biermann und Alexander Voß (beste Leistung Naturwissenschaft/Mathematik), sowie Malte Reinken, Jusuf Leilo und Fabian Hauschild (Beste WPK/Schülerfirma).

Den Anerkennungspreis der Schule erhielten Maximilian Gehrmann und Fabian Hauschild (beste Gesamtleistung), Maximilian Gehrmann, Lena Wenzel und Ellina Kopp (beste Deutschleistung), Salih Celayir und Alexandros Baxevanis (beste Leistung Naturwissenschaft /Mathematik) sowie Vanessa Hehl, Nuray de Sousa Gülayan, Katharina Zimmermann, Salih Celayir, Nursu Kara, Lena Wenzel. Marc-Andreé Müller und Ferhan Turgut (beste WPK/Schülerfirma).

Für besondere Verdienste wurden Janine Klawitter, Ostap Malyi und Maximilian Gehrmann geehrt.

ahk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erinnerung an Linkin Park Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Erinnerung an Linkin Park Sänger: Chester Bennington beim Hurricane

Deichbrand Festival: Party am Donnerstag 

Deichbrand Festival: Party am Donnerstag 

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Meistgelesene Artikel

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Achimer Haushalt trotz Bedenken für 2017 und 2018 genehmigt

Achimer Haushalt trotz Bedenken für 2017 und 2018 genehmigt

Bürgermeister Andreas Brandt (SPD): Eigene Erfahrungen helfen bei Familienpolitik

Bürgermeister Andreas Brandt (SPD): Eigene Erfahrungen helfen bei Familienpolitik

Kommentare