Die enge Zusammenarbeit mit der AWK ist gesichert

Praxisübergabe im Facharztzentrum: Andreas Redeker geht, Jörg Havers kehrt zurück

+
Andreas Redeker (3. v. r. ) und Hans-Rüdiger Wätzig (r.) gehen und Jörg Havers (2. v. r.) kommt. Marianne Eggers (sitzend) und Regina Oetting bleiben.

Verden - Den Patienten der Gemeinschaftspraxis Dr. Redeker/Dr. Gehre wird beim nächsten Arztbesuch alles wie gewohnt erscheinen. Dieselbe Praxis im Facharztzentrum mit denselben Gesichtern am Empfang. Nur der Arzt, der sie aus dem Wartezimmer zu sich bittet, wird nicht mehr Andreas-Martin Redeker sein. Gestern hat der Internist seinen Platz geräumt, um sich in den Ruhestand zurückzuziehen. An seine Stelle tritt der Kardiologe Dr. Jörg Havers.

Der angehende Ruheständler ist ebenso wie Dr. med. Hans-Rüdiger Wätzig, der ebenfalls in den Räumen praktizierte, mit der Entwicklung zufrieden. „Er wird die enge Zusammenarbeit mit der Aller-Weser-Klinik fortsetzen“, erklärt der ehemalige Chefarzt im Verdener Krankenhaus. Der 43 Jahre alte Kollege aus Hamburg kennt Verden bereits gut. Von 2013 bis 2016 war Havers Chefarzt in der Inneren Medizin und Kardiologie. Dann wechselte er zum Klinikum Oldenburg, um eine Oberarztstelle im Herzkatheterlabor zu besetzen.

Für das Krankenhaus werde er deswegen durchaus ein Gewinn sein, sind die Mediziner der Gemeinschaftspraxis überzeugt. Jörg Havers setzt seine Erfahrungen bei der Teilnahme an der Rufbereitschaft der Klinik in Verden ein. Damit trägt er dazu bei, die Behandlung von Patienten im neuen Herzkatheterlabor des Hauses rund um die Uhr zu gewährleisten. Seine Schwerpunkte setzt er in der allgemeinen Kardiologie, bei koronaren Herzkrankheiten und Herzschwäche. Synergie-Effekte wie dieser hatte seinerzeit auch die Politik im Sinn, als sie damals der Ansiedlung des Facharztzentrums in direkter Nachbarschaft zum Krankenhaus zugestimmt hatte, um sie attraktiver zu machen.

14-Jährigen vor dem Ertrinken gerettet

Einzige inhaltliche Veränderung in der Gemeinschaftspraxis werde sein, dass sie keine Endoskopien mehr durchführt. „Die Abteilung wird geschlossen“, erklärte Hans-Rüdiger Wätzig. Mit Dr. Havers bleibt den Patienten aber ein internistisches Angebot der Praxis auch nach dem Ausscheiden von Wätzig und Redeker erhalten.

Fast 73 Jahre ist Andreas Redeker jetzt alt. Schon als Schüler hatte er Interesse an Medizin und daran, Menschen zu helfen. „Schon als 14-Jähriger habe ich einen Jungen vor dem Ertrinken retten können“, erinnert er sich. Das Kind sei auf einem See ins Eis eingebrochen gewesen. Ihm habe das eine Ehrung von der Landesregierung und eine „ordentliche Erkältung“ eingebracht. Das Interesse an „aufwendigeren Untersuchungen am menschlichen Körper“ habe dazu geführt, dass er schließlich Internist wurde. Seinen Facharztabschluss an der Universitätsklinik in Kiel hat er 1977 gemacht.

Kennen Patienten in- und auswendig

Seit 1982 ist Andreas Redeker in Verden. „Hier gab es in der Praxis von Dr. Westhoff eine Röntgen-Anlage. Da ich eine entsprechende Ausbildung hatte, reizte mich die Übernahme“, berichtet der Arzt. Fünf Jahre später entstanden Praxisräume in der Bahnhofstraße und Redeker wurde Teil einer Praxis- und Röntgengemeinschaft. 2013 eröffnete die Praxis im Facharztzentrum, gemeinsam mit Dr. Jeannette Gehre. „Als Verstärkung kam für privat-ärztliche Aufgaben der Gastroenterologe Dr. Hans-Rüdiger Wätzig hinzu“, erklärt Redeker wie sich die Zusammensetzung komplettierte.

Für die Patienten soll sich deswegen auch nicht viel ändern. Dafür sorgen die weiteren Beschäftigen in der Praxisorganisation, sie bleiben nämlich. Marianne Eggers am Empfang und Regina Oetting gehören in Redekers Praxis seit fast 36 Jahren dazu. „Beide kennen die Patienten in- und auswendig“, sagt Redeker.

kle

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Meistgelesene Artikel

„Neues Konzept geht auf“

„Neues Konzept geht auf“

18. Fest und viele Fährgäste

18. Fest und viele Fährgäste

24. Oldtimer- und Classic-Rallye des Automobilclubs Verden am Sonnabend führt durch zwei Landkreise

24. Oldtimer- und Classic-Rallye des Automobilclubs Verden am Sonnabend führt durch zwei Landkreise

Passanten entdecken schwer verletzten Mann 

Passanten entdecken schwer verletzten Mann 

Kommentare