60 Einsatzkräfte nutzen den Leerstand / Umquartierung ist „positives Signal“

Feuerwehr baut BBS für die nächsten Flüchtlinge um

+
Die Zelte sind abgebaut. Mit Hilfe von Bauzaunelementen gibt es jetzt abgeschirmte Wohneinheiten..

Verden - Seit Mitte Oktober dienen die Sporthallen der Berufsbildenden Schulen Verden als Flüchtlingsunterkunft. Nachdem 150 Menschen in andere Unterkünfte umquartiert worden sind, wurde der kurzzeitige Leerstand für Umbauarbeiten genutzt. Rund 60 Feuerwehrkräfte aus allen acht Ortsfeuerwehren im Bereich der Stadt Verden waren dafür am Sonnabend im Einsatz.

Die im Oktober aufgebauten Zelte in den beiden Hallen wurden abgebaut und mit Hilfe von Bauzaunelementen abgeschirmte Wohn- und Schlafeinheiten errichtet. „So können wir noch mehr Menschen hier unterbringen“, erklärte die Erste Kreisräten Regina Tryta, die sich am Sonnabend selbst ein Bild von den Arbeiten machte. Bereits diese Woche sollen die ersten 60 von 220 angekündigten Flüchtlingen die Hallen beziehen.

„Die bislang dort untergebrachten 150 Flüchtlinge wurden zu je rund einem Drittel auf das Kreismusikschulgebäude in Verden, die Stadtwerkehalle sowie auf private Wohnungen in Verden und Umgebung verteilt. An allen Standorten ist eine angeleitete Selbstversorgung vorgesehen“, teilte der Landkreis Verden diese Woche mit.

Flüchtlingsunterkunft an den BBS Verden umgebaut

„Die Umquartierung der BBS-Flüchtlinge war überfällig“, ließ Landrat Peter Bohlmann mitteilen. Die Flüchtlinge waren dem Landkreis größtenteils im Rahmen von Amtshilfeersuchen des Landes zur Erstaufnahme zugewiesen worden und teilweise bereits seit Mitte Oktober in der Einrichtung. Seit wenigen Tagen besitzen die Flüchtlinge nun den Status von Regelflüchtlingen, so dass sie dauerhaft im Landkreis Verden bleiben können. Integrationsmaßnahmen wie beispielsweise eine soziale Betreuung oder die Schulpflicht für Kinder können nun starten. „Für die Menschen ein positives Signal, dass es voran geht“, beurteilt Bohlmann diesen Schritt.

Jürgen Bergann ist für die Johanniter seit Oktober bei der BBS als stellvertretender Leiter im Einsatz. „Die Flüchtlinge sind sehr dankbar, dass sie untergebracht und versorgt werden“, so seine Erfahrung. Überwiegend seien es Syrer gewesen, aber auch viele Flüchtlinge aus dem Iran, Irak, Marokko und Afghanistan seien darunter.

Anfangs habe man sich vielfach auf englisch verständigt, zuletzt konnten die Gespräche weitestgehend auf Deutsch geführt werden, berichtete er. „Stundenlang haben sie Deutsch gelernt“, so Bergann. Lehrer der BBS, das Sicherheitspersonal und die eigenen Kräfte – alle hätten die motivierten Flüchtlinge dabei unterstützt.

Es wurde ein Spielzimmer für die Kinder eingerichtet und derzeit wird ein Kraftraum für Freizeitaktivitäten wie Tischtennis oder Kickern hergerichtet. In einer der beiden Hallen gibt es einen abgetrennten Essensberich. Dort wurden am Sonnabend die Ehrenamtlichen der Feuerwehr versorgt. Dabei war erstmalig die neue Versorgungstruppe der acht Verdener Feuerwehren im Einsatz.

wb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

Israel beschränkt erneut Zugang für Muslime zum Tempelberg

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Autobahnpolizei untersucht Lkw: „Liste des Schreckens“

Autobahnpolizei untersucht Lkw: „Liste des Schreckens“

21-Jähriger kündigt beim Finanzamt, um Schauspieler zu werden

21-Jähriger kündigt beim Finanzamt, um Schauspieler zu werden

Kommentare