Am 19. und 20. November

Werk-Kunst-Ausstellung: Einmalig – und das seit Jahren

+
Hannelore Schnitter und Renate Bertram (vorne, v.l.), Bärbel Hesse und Jeanette Hammer-Coels (hinten, v.l.) organisieren die Werk-Kunst. Auch die kleine Louisa freut sich schon auf die nächste Auflage im Verdener Rathaus. 

Verden - Die Veranstaltung ist eine der schönsten Begleiterscheinungen in jedem Herbst: die traditionelle Werk-Kunst- Ausstellung im Verdener Rathaus, die diesmal am Sonnabend, 19., und am Sonntag, 20. November, ihre Tore öffnet und von 11 bis 17 Uhr zum Schauen, Stöbern und natürlich zum Kaufen einlädt.

Es hat sich längst auch überregional herumgesprochen, dass das Verdener Rathaus immer im Frühjahr und Herbst eines Jahres anlässlich der Werk-Kunst-Ausstellung ein Treffpunkt für außergewöhnliche Kunsthandwerker und für Liebhaber von schönen Dingen ist. Dieses Mal hat das Orga-Team mit Renate Bertram, Hannelore Schnitter, Bärbel Hesse und Jeanette Hammer-Coels 26 Frauen und Männer eingeladen, für die Qualität und Außergewöhnlichkeit die Inspiration für ihr jeweiliges Handwerk sind.

Die Palette der Angebote reicht von Damenkleidung über Accessoires wie Taschen oder Mützen über handgemachte Seifen und schöne Dinge aus Filz bis zu gebeizten Holz-Bucheinbänden und handgemachten Pralinen und Präsenten aus Schokolade. Ein Teil der Aussteller war bereits in den Anfangsjahren dabei, aber wie in jedem Jahr sind auch einige „Neulinge“ hinzugekommen.

„Es wird eine interessante Ausstellung werden. Es gibt viel zu schauen und natürlich zu kaufen und mitzunehmen“, verspricht das Initiatorinnen-Quartett. Die Frauen versprechen, dass die Besucher neue Trends, aber auch überlieferte Produktionstechniken aus vielen Bereichen der handwerklichen Gestaltung erwartet. Ergänzt wird die breite Produktpalette durch die Kerzen der Heimstätte Jeddingen und diverse Erzeugnisse der Schülerfirma der Klaus-Störtebeker-Schule.

Mischung aus Gebrauchsgegenständen und Unikaten

„Die Werk-Kunst-Ausstellung ist sicher auch deshalb so beliebt, weil wir großen Wert darauf legen, dass besondere Sachen gezeigt werden, die sich von Exponaten, wie sie andernorts oft zu sehen sind, abheben“, so die erfolgreiche Philosophie der Macherinnen, die teils bereits seit vielen Jahren mit der aufwändigen Akquise und Organisation der Veranstaltung betraut sind. Laut Aussage des Quartetts hat sich die wohl überlegte Mischung aus Gebrauchsgegenständen, die zur Kunst geworden sind, und künstlerischen Unikaten längst im weiten Umkreis herumgesprochen. Hammer-Coels: „Wir wissen von Besuchern, die gut und gerne eine Stunde Fahrtzeit auf sich nehmen.“

Nach dem Bummel durch die Werk-Kunst-Schau bleibt sicher noch genügend Zeit, um im Ausstellungscafé eine Tasse Kaffee, Kuchen oder einem herzhaften Snack zu genießen. Für diesen Part zeichnet sich erstmals der TC Niendorf verantwortlich, der damit die vereinseigene Jugendarbeit sowie Aktivitäten für Flüchtlinge unterstützt.

Werk-Kunst-Ausstellung im Verdener Rathaus

Die weihnachtlich geprägte Werk-Kunst-Ausstellung ist an beiden Tagen von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt wie in den Vorjahren für Erwachsene einen Euro und kommt wieder einer sozialen Einrichtung zugute. So wurde im Frühjahr die Frauenberatung mit einer Spende über 1 300 Euro bedacht.

Kaum, dass die weihnachtliche Ausstellung organisiert ist, hat das Quartett auch schon die österliche Werk-Kunst im März 2017 in Vorbereitung. Bewerbungsschluss für Aussteller ist der 6. Dezember. 

nie

Mehr online auf: www.werk-kunst.de

Mehr zum Thema:

CDU sieht Schulz angekratzt

CDU sieht Schulz angekratzt

Löw verteilt Komplimente - WM-Titelmission 2018 über allem

Löw verteilt Komplimente - WM-Titelmission 2018 über allem

Wie werde ich Bestatter/in?

Wie werde ich Bestatter/in?

Was moderne Brausen fürs Bad alles können

Was moderne Brausen fürs Bad alles können

Meistgelesene Artikel

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Rekordteilnahme an der Jubiläums-Frühjahrsjagd

Rekordteilnahme an der Jubiläums-Frühjahrsjagd

Spotlight im Rampenlicht

Spotlight im Rampenlicht

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

Kommentare