Üppiges Lichtspektakel: Herbstkunsttage der Kreissparkasse Verden eröffnet

Eine Kerze in der Novembernacht

An die Fassade der Kundenhalle werden Videosequenzen projiziert. Das erste Video  zeigt eine brennende Kerze.
+
Das Licht der Kerze wird Teil der Gesamtinstallation, die sich von außen aus ins Innere der Kundenhalle fortsetzt.

Verden – Eine Kerze im November-Dunkel. Die einfache Flamme auf der Fassade der Kundenhalle war der erste der „Lichtblicke“, die die Kreissparkasse in diesem Jahr zu ihren Herbstkunsttagen anbietet. Corona sei’s gedankt, ist das Lichterfest eine reine Open-Air-Veranstaltung und so erlebten auch die geladenen Gäste zur Eröffnung die „Spektren der Lichtkunst“ mit allem, was die Novembernacht zu bieten hat, zu Füßen des Running Man vor dem Hauptgebäude in Verden.

„Ich freue mich, Sie endlich wieder persönlich begrüßen zu dürfen“, bekannte die Vorstandsvorsitzende Silke Korthals. Nach einem Zwischenspiel im vergangenen Jahr, in dem die Pandemie nur eine Online-Veranstaltung zugelassen hatte, hatte sie mit ihren Mitorganisatoren eine weitere corona-konforme Variante für das Kulturangebot der Bank gesucht. Dass diese 33. Herbstkunsttage nun komplett unter freiem Himmel stattfinden, hat denn auch für die Planung einiges an Sicherheit geschaffen. Die aktuell wieder steigenden Infektionszahlen geben ihnen recht. Masken waren nicht nötig und mit einer verminderten Gästeschar von 50 bis 100 Leuten war es auch kein Problem mehr, die Abstände einzuhalten.

400 Meter Leitungen für um 100 Scheinwerfer

Mit Jacken und einem Glühwein oder Punsch ließen sich auch die Temperaturen aushalten, die nun mal in die Jahreszeit gehören. Dasselbe gilt für den einsetzenden Regen, der dann doch einige vorübergehend von den Stehtischen in Richtung Pagodenzelte trieb. Gerade, als der Lichtkünstler in seine Installation einführen wollte. Michael Suhr hat dafür 400 Meter Leitungen verlegt, um 100 Scheinwerfer von der Dachterrasse bis zum Boden vor dem Haupteingang der Bank und in der Kundenhalle zu versorgen und zu steuern. Die Strippen laufen in einem „Würfel“, der Technikbox wie Korthals erklärte, zusammen, in dem Suhr die Illumination zur Musikauswahl von Lars Brinkmann in Gang setzt und steuert.

Für sein leuchtendes Schauspiel hat Suhr sich das Thema „Licht“ erwählt und zeigt es aus den verschiedensten Blickwinkeln. Gerade an den Fassaden zeigt sich schnell, wie stark die atmosphärische Wirkung ist, die Licht erzielen kann, obwohl es doch, wie der Künstler erklärte, keine Masse hat. In Flächen, Streifen und wechselnden Rhythmen der korrespondierenden Töne tauchten die Scheinwerfer das Gebäude in die Farben des Spektrums. Auf sonstige grafische Elemente, Symbole oder Ornamente verzichtet Michael Suhr.

Videosequenzen auf die Kundenhalle

Der Meister der Veranstaltungstechnik aus dem Raum Nienburg hatte in seinen einleitenden Worten einen gerne zitierten Satz verwendet, der Franz von Assisi zugeschrieben wird: „Die ganze Dunkelheit der Welt kann das Licht einer einzelnen Kerze nicht löschen.“ Und dieses Licht hatte Suhr zum Ausgangspunkt seiner Licht-Expedition gemacht. Ein 35 Minuten andauerndes Programm lenkt den Blick mit Videosequenzen auf die Kundenhalle der Sparkasse. An der Fassade entsteht eine Projektionsfläche, in der auf die Kerze Bilder aus dem Weltall folgen, Millionen Jahre altes Licht, das den Sternenhimmel zeigt und den rotierenden Planeten Jupiter mit dem rätselhaften roten „Auge“, Reflexionen auf einer Wasseroberfläche, einer Waldlandschaft und vieles mehr.

Das üppige Lichterspektakel an der Kreissparkasse in Verden wird bis zum 18. November die Nacht erhellen. Immer von 18.15 bis 22 Uhr, außer am langen Donnerstag, ist es frei zugänglich.

Von Ronald Klee

Michael Suhr und Silke Korthals begrüßten die Gäste und führten in die Lichtinstallation ein.
Üppige Farben genossen die Eröffnungsgäste bei Glühweintemperaturen.
Bunt gestaltet sorgte die seitliche Fassade für viel Atmosphäre auf dem Platz vor dem Eingang.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Verdener Gastronomen: Tests, aber rapider Gästerückgang

Verdener Gastronomen: Tests, aber rapider Gästerückgang

Verdener Gastronomen: Tests, aber rapider Gästerückgang
Junge (5) gerät mit Bein in Speichen: Brüder stürzen schwer

Junge (5) gerät mit Bein in Speichen: Brüder stürzen schwer

Junge (5) gerät mit Bein in Speichen: Brüder stürzen schwer
Weihnachtsmarkt: 2G-plus und  Resignation pur

Weihnachtsmarkt: 2G-plus und Resignation pur

Weihnachtsmarkt: 2G-plus und Resignation pur
2G-plus: „Es brodelt“

2G-plus: „Es brodelt“

2G-plus: „Es brodelt“

Kommentare