Eine Hommage an das Leben

Hanna Meyer aus Dauelsen bringt zweiten Roman heraus

+
Am Arbeitsplatz: Hanna Meyer mit ihrem Werk „Eine Liebe in Dänemark“, welches Liebe und andere Themen der fiktiven Buchhändlerin Gesa thematisiert.

Verden - Hanna Meyer aus Verden-Dauelsen hat nach „Jenseits der Flut – Eine Liebe in Prag“ im Jahr 2015, ihren zweiten Roman „Eine Liebe in Dänemark“ veröffentlicht. Die Geschichte spielt hauptsächlich an zwei Schauplätzen: im schleswig-holsteinischen Bargenstedt und im dänischen Juelsminde, dem langjährigen Urlaubsort der Autorin. Als Romanheldin steht erneut Gesa im Mittelpunkt.

Die Buchhändlerin Gesa, eine Frau um die Fünfzig, Mutter von drei Kindern und verwitwet, sehnt sich nach der Nähe eines Mannes, scheut aber eine neue Bindung. Doch längst haben ihr Vater und ihre Söhne für sie entschieden. Sie wollen Gesa im Urlaub in Dänemark mit einem Freund der Familie zusammenbringen, einem dänischen Sportdozenten. Da tritt ein Mann in ihr Leben, mit dem sie einst eine tiefe Sehnsucht verband. Beide Männer sind nicht ganz frei und ungebunden. Erst als das Schicksal ihr die Fäden aus den Händen nimmt, kann Gesa sich entscheiden.

Leserin motiviert, selbst an die Schauplätze zu fahren

„Mit jeder Zeile fühle ich mich mit Gesa verbunden. Ich muss unbedingt wissen, wie es in ihrem Leben weiter geht.“ Das hat eine Leserin Hanna Meyer mitgeteilt und damit gleich die Fortsetzung der Gesa-Reihe eingefordert. Eine andere hat die detaillierte Schilderung Juelsminde sogar so neugierig gemacht, dass sie sich die im Buch beschrieben Plätze jetzt selber anschauen will. „Ich habe eine besondere Affinität zu Dänemark. Das Land tut mir gut und ich mag die Mentalität der Menschen sowie den Duktus der Sprache. Deshalb habe ich es als gleichberechtigten Schauplatz für meinen Roman gewählt“, erklärt die pensionierte Studienrätin, die viele Jahre am Gymnasium am Wall unterrichtet hat.

Ohnehin lässt Meyer ihre Protagonisten am liebsten an solchen Orten leben und lieben, die es tatsächlich gibt und wo sie sich gerne auch selbst aufhält. „Das ist mir wichtig. In einem Roman entspringt vieles, was die Geschichte spannend macht, der Fantasie des Autors. Umso wichtiger ist für den Rahmenaufbau ein Maß an Authentizität. Ich finde, das macht eine Geschichte um so vieles glaubwürdiger, als wenn ich irgendwelche Orte bloß erfinde. „Die Bilder, die die Geschichte im Kopf auslöst, müssen stimmen und die Orte so vorhanden sein, wie sie wirklich sind.“

Verzicht auf ein klassisches Happy End

Es freut die Autorin, dass sie für „Eine Liebe in Dänemark“ bereits viele positive Rückmeldungen erhielt. Und das, obwohl der Roman ohne klassisches Happy End auskommt. Er ist mehr als Hommage an die besonderen Momente im Leben zu sehen. Meyer verquickt dafür die klassischen Zutaten einer Liebesgeschichte, die auch eine Allegorie auf die Anziehungskräfte zwischen einem deutlich jüngeren Mann und einer gereiften attraktiven Frau ist, mit Aussagen über Kunst und einem lang gehüteten Familiengeheimnis bis hinein in Andersens Märchenwelt, zu einem Roman voller Facetten und Verflechtungen.

Weitere Stärken des Romans sind die thematische Offenheit und die Art, mit der die Autorin mit Leichtigkeit auch ernste Themen behandelt. Meyer: „Der erste Band war mehr politisch fokussiert. Der zweite ist eher ein Unterhaltungsroman.“ Das Puzzle aus Frau, Patchworkfamilie, Beziehungen und vielen Widrigkeiten bis zum offenen Ende, ist zwar eine Geschichte, die mehrheitlich Frauen anspricht, aber laut der Autorin haben Leserreaktionen bereits gezeigt, dass auch Männer damit etwas anfangen können.

Die Geschichte ist noch nicht zu Ende erzählt

Hanna Meyer kann sich vorstellen, Gesas Geschichte fortzuschreiben. „Ich finde, sie ist noch nicht zu Ende erzählt. Ideen habe ich bereits parat“, lächelt sie. Aber sie wolle sich nicht unter Druck setzen und lasse sich Zeit damit, denn der Spaß am Schreiben stehe für sie klar im Vordergrund.

„Eine Liebe in Dänemark“ lässt sich zwar auch ohne Kennnisse des ersten Bandes gut lesen, dennoch sei Interessenten auch dieser Roman ans Herz gelegt. Dann wird man gleich zweimal mit einer Liebeserklärung an das Leben belohnt.

Der bei BoD Norderstedt erschienene zweite Roman ist als Taschenbuch für 9,90 Euro und als E-Book für 6,99 Euro im örtlichen Buchhandel sowie über das Internet erhältlich.

nie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Zum Ritter in vier Tagen

Zum Ritter in vier Tagen

Bufdi Vincent Weber unterstützt Achimer Tafel-Team

Bufdi Vincent Weber unterstützt Achimer Tafel-Team

Neuer Forschungstrakt nahezu in trockenen Tüchern

Neuer Forschungstrakt nahezu in trockenen Tüchern

CDU-Schulexperte legt sich beim Wahlkampf-Finale ins Zeug

CDU-Schulexperte legt sich beim Wahlkampf-Finale ins Zeug

Kommentare