1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Verden
  4. Verden

Eine Fahrt durch Verden im Jahr 1990

Erstellt:

Kommentare

Video aus einem Auto heraus.
Am Bahnhof fahren aber immer noch Busse. © Privat

Youtuber Bert Hall zeigt ältere Aufnahmen aus Verden. Er will die Stadt verlassen. Thailand ist künftig seine neue Heimat

Mann auf einem Sofa.
Freut sich über die positive Resonanz auf seine Videos: Auswanderer Bert Hall © Böse

Verden – So, als würde der Zuschauer in der Zeit zurückreisen, so fühlen sich die etwa zehnminütigen Aufnahmen der Autofahrten durch Verden beim Ansehen an, die Bert Hall mit seiner Videokamera gefilmt hat. Um 1990 hat der Verdener mehrere Videos gemacht, die er mittlerweile fast alle auf der Videoplattform Youtube auf seinem Kanal „Berti aus Thailand“ hochgeladen hat. Ein weiteres Thema seines Kanals, eigentlich sein Hauptthema, ist – wie der Name erahnen lässt – Thailand. Dort wird er voraussichtlich gegen Ende dieses Jahres einwandern.

Zeiten, zu denen in der heutigen Fußgängerzone am Rathausplatz noch Autoverkehr herrschte oder ein Autohaus anstelle des heutigen Fachmarktzentrums war, diese Zeiten hat Hall mittels einer Kamera festgehalten. „Damals hatte ich keinen richtigen Plan, was ich mit diesen Aufnahmen machen möchte. Ich habe mir gedacht, ich halte einfach mal drauf beim Fahren“, verrät der baldige Rentner. Youtube gab es damals noch nicht.

Mit seinem Kanal wollte Hall hauptsächlich Thailand und sein geplantes Auswandern in dieses Land „besprechen“. Seit 2019 stellte es sich allerdings aufgrund der Pandemie als kompliziert dar, dorthin zu reisen. Videos, die er zu diesem Thema hochladen konnte, wurden seltener. Damit auf seinem Kanal was passiert, dachte er sich, er könne eines der Stadtfahrtvideos veröffentlichen. „Weil ich die ganze Sammlung an VHS-Kassetten, auf denen sich die Stadtfahrten befinden, nicht nach Thailand mitnehmen möchte, digitalisierte ich die Aufzeichnungen. Praktisch und platzsparend. Dabei entstand der Gedanke, einen dieser bearbeiteten Filme auf Youtube hochzuladen“, sagt Hall. Über die Resonanz war er sich im Vorfeld unsicher.

Video aus dem Auto heraus.
...rein in die Innenstadt. Durchfahrt erlaubt. © Privat

Doch der Versuch glückte. „Die Besucherzahlen auf meinem Kanal stiegen stark an. Für meine Verhältnisse, ich habe nur ein paar hundert Abonnenten, war das ziemlich viel, dass sich nach ein, zwei Tagen schon 1000 Menschen das erste Video dieser Reihe angesehen haben“, freut sich Hall. Vor allem über Whatsapp sei der Beitrag oft geteilt worden. So kam es dazu, dass Hall mehr Videos hochlud. „Die waren zwar nicht mehr ganz so erfolgreich, aber bekamen trotzdem Tausende Aufrufe“, so der Content Creator.

Video aus dem Auto heraus.
Hier sieht man heute auch keine parkenden Autos. © Privat

Die Kommentare des Publikums sind durchweg begeistert. Viele Zuschauer bedanken sich. „Ich wünsche mir, wieder in dieser Zeit zu sein. Ich musste mich beim Anschauen beherrschen, nicht zu weinen“, lautet eine Stimme.

Auch eine Gastronomie in der Umgebung Verdens, die eine Art Heimatmuseum pflegt, sei auf die Videos aufmerksam geworden. „Ich wurde gefragt, ob meine Stadtfahrten in dem Haus gezeigt werden dürfen, damit die Besucher sich das anschauen können. Da habe ich zugestimmt“, sagt Hall. Eine Bezahlung habe er nicht verlangt, lediglich einen Hinweis, woher das Material stammt.

Video aus dem fahrenden Auto heraus.
Auch der Johanniswall darf sich präsentieren. © Hall

Mittlerweile gehen dem Weltenbummler die Aufnahmen aus. „Ich müsste mal nachschauen, aber ich habe kaum noch welche. Vielleicht kommt demnächst eine alte Aufnahme aus dem Harz nach der Grenzöffnung. Da fuhren uns einige Trabis entgegen“, deutet er an.

Ohnehin werde sich sein Kanal in den nächsten Monaten wieder verstärkt auf das ursprüngliche Thema konzentrieren – Thailand. Alle anderen Themen, unter anderem hat Hall über den Neubau der Nordbrücke berichtet, sollen in den Hintergrund rücken. „Wenn wir uns gegen Ende dieses Jahres in Thailand befinden, soll der Hausbau und das Leben dort thematisiert werden.“

Fahrt im Auto.
Aus der Bremer Straße kommend... © Privat

Bis jetzt hat der Verdener eine Vielzahl an Videos über das Land veröffentlicht. Alltagsszenen, Feste und weitere Einblicke lassen sich auf der Plattform finden. „Meine Frau stammt aus Thailand, so ist die Verbindung entstanden“, sagt Hall. „Seit 2005 verbringen wir dort regelmäßig unsere Urlaube. Mit der Zeit reifte der Gedanke, dort den Lebensabend zu verbringen. Es ist eine Option, die ich für mich gesehen habe. Mir gefällt es dort sehr“, schwärmt Hall.

Der Plan sei, zunächst bei der Verwandtschaft unterzukommen, bis es mit dem Hausbau im nächsten Jahr losgeht. In einer 13-teiligen Videoreihe hat Hall die Anfänge dokumentiert, das Grundstück, auf dem das Haus stehen werde, wurde vorbereitet. In anderen Beiträgen erzählt der künftige Bewohner Thailands von den Dingen, die beachtet werden müssen, bevor er Verden verlässt.

„Es macht mir Spaß“, sagt Hall über sein Hobby, Videos zu erstellen. „Um das Geld, das damit verdient werden kann, geht es mir nicht so sehr.“ Zudem sei er redegewandter geworden, seitdem er in seinen Videos spricht. „Vorher habe ich 20, 30 Aufnahmen gemacht, bis mir das Ergebnis gefiel. Jetzt geht das schon in einem Zug durch.“ Sicherlich werde er Verden mit der Zeit vermissen, glaubt Hall, aber dennoch blickt er mit Vorfreude auf den neuen Lebensabschnitt.

Die Stadtfahrten und die Videos über Thailand sowie die Vorbereitungen auf die Auswanderung sind auf dem Youtube-Kanal „Berti aus Thailand“ zu sehen. David Böse.

Auch interessant

Kommentare