1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Verden
  4. Verden

An der Autobahn 27: Ein Blechpfeil und bei Rot über die Ampel

Erstellt:

Von: Markus Wienken

Kommentare

Ein Transport biegt von Autobahnabfahrt Verden-Ost ab.
Autobahnabfahrt Verden-Ost: Kaum zu sehen, aber der grüne Blechpfeil ist da. Ist die Kreuzung frei, darf auch bei Rot gefahren werden. © Markus Wienken

Das wird nie langweilig! Unterwegs mit Fahrlehrerin Sabine Deutsch, da gibt‘s einiges zu lernen. Ein Blechpfeil, eine riskante Autobahnabfahrt und Gas geben darf mal auch mal....

Verden – Ein Stopp-Schild, dass nicht aussieht, wie es sich eigentlich gehört, eine kurze Tour über die Autobahn, nicht Vollgas, aber zügig und eine Abfahrt, die nicht nur dem Anfänger das Leben schwer macht – ein Fahrschüler hat, ehe er sich allein ins Auto setzen darf, so manche Hürde zu nehmen. Wir gehen auf Tour mit Fahrlehrerin Sabine Deutsch.

Auf die Autobahn 27 in Verden-Ost

Auf dem Beifahrersitz neben Sabine Deutsch lässt es sich gut reisen. Nicht nur deshalb, weil eine Fahrlehrerin ja weiß, wie ein Auto sicher durch die Straßen kommt, sondern auch, weil jede Tour der Fortbildung dient. Eine Fahrt über die Autobahn? Liegt ja gleich um die Ecke. Ausreichend Trainingsgelände bietet die A 27. Die Fahrlehrerin fährt Richtung Kirchlinteln, wählt die Auffahrt Verden-Ost, in Richtung Bremen. „Zwar relativ breit ausgebaut, ist die Auffahrt eben genau deshalb schon eine erste Herausforderung“, sagt Deutsch. Wer da abbiegt, muss nicht nur die Autos im Blick haben, auch die Radfahrer aus und in Richtung Kirchlinteln haben Vorrang. Klappt bei ihr bestens. Dann auf der Einfädelspur geht’s schon deutlich zügiger. Blinker setzen, bis zum Ende der Einfädelung, Schulterblick und ab geht’s.

Autobahnauffahrt Verden-Ost: Radfahrer kommen aus beiden Richtungen
Autobahnauffahrt Verden-Ost: Radfahrer kommen aus beiden Richtungen und haben Vorfahrt. © M. Wienken

Verden-Ost: Bei Rot über die Ampel, weil der grüne Pfeil da hängt

„Immer Vollgas?“, so die Frage. „Nein, nein, aber die Schüler sollen schon lernen, zügig zu fahren. Auch das zeichnet einen sicheren Fahrer aus, wenn er sich, alles im vernünftigen Rahmen, etwas zutraut. Überholen inklusive“, so Deutsch. Tempomäßig bleibt es im Rahmen, und schon naht, dann natürlich mit gedrosselter Geschwindigkeit, die Ausfahrt Verden-Nord. Nach der Abfahrt einmal über die Brücke und dann geht’s schon wieder auf die A 27 und retour in Richtung Walsrode – weil die Fahrlehrerin noch eine besondere Aufgabe auf Lager hat. Die bietet die Ausfahrt Verden-Ost. Wer da abfährt, steht möglicherweise vor einer Ampel, die – wie jetzt – Rot zeigt. Sabine Deutsch stoppt das Fahrzeug – alle Räder stehen still – blinkt, blickt nach links, nach rechts, wieder nach links und gibt, weil keiner kommt, trotz der roten Ampel Gas und biegt nach rechts in Richtung Kirchlinteln ab. „Alles erlaubt“, kommt es von der Fahrerin. Die Fahrt bei Rot hat eine einfache Erklärung: „Der grüne Blechpfeil an der Ampel macht’s möglich“, so Deutsch. „Aber alles läuft trotzdem nach klaren Regeln ab“, ergänzt die Übungsleiterin. „Grüner Blechpfeil ist gleichbedeutend mit einem Stopp-Schild. Zeigt die Ampel Rot, muss der Fahrer anhalten, auch wenn links und rechts möglicherweise kein Auto kommt.“ Also, Kreuzung sorgfältig checken, erst dann geht’s weiter.

Autobahnabfahrt Verden-Nord: Ein Blinklicht warnt vor Radfahrern.
Autobahnabfahrt Verden-Nord: Ein Blinklicht warnt vor Radfahrern, die sowohl von links als auch von rechts kommen können. © M. Wienken

Verden-Nord: Ein Blinklicht warnt vor Radfahrern

Die Autobahn, insbesondere die Abfahrten der A 27, haben noch mehr Übungsmaterial zu bieten. Ist es an der Ausfahrt Verden-Ost kompliziert, steht Verden-Nord ihr da in nichts nach. Zwar keine Ampel, wird dort – bei Bedarf – blinkend vor Gefahr gewarnt. Statt grüner Pfeil steht knallrot und weiß der „große Bruder“, das Stopp-Schild, an der Kreuzung. „Fahrradfahrer von links und rechts, alles recht unübersichtlich, die Einmündung zudem breit, für einen Anfänger gibt’s eine Menge Aufgaben zu lösen“, so Sabine Deutsch. Dass selbst geübte Fahrer Schwierigkeiten haben, lässt sich tagtäglich beobachten. Zwar nicht unbedingt schwere Unfälle, sind Beinahe-Unfälle hingegen fast schon die Regel. „Radfahrer sollten, auch wenn im Recht, dort grundsätzlich vorsichtig sein“, so ein Tipp. Vielleicht doch eine Ampel, wie sie immer wieder, insbesondere in Walle und Dauelsen gefordert wird? Da hält sich Sabine Deutsch allerdings zurück: „Wenn man das will, ist es sicherlich nicht verkehrt, würde aber auf der Strecke den Verkehrsfluss hemmen und möglicherweise auf der Autobahn immer wieder zu Staus führen. Das sollte man wissen.“

Auch interessant

Kommentare