Ehrenamtsprojekt „Schüler + Lotse“ sucht Freiwillige und soziale Arbeitgeber

Starthilfe für die Jüngsten

+
Beatrix Wagner-Willmer gehört zu den Ehrenamtlichen des Projektes „Schüler + Lotse“ und kann die Mitarbeit nur empfehlen.

Verden - Wer einem Kind den Übergang vom Kindergarten zur Schule erleichtern und dadurch seine Chancen erhöhen möchte, ist im Ehrenamtsprojekt „Schüler + Lotse“ als Bildungspate gefragt. Für die nunmehr vierte Runde werden weitere Lotsen gesucht, die sich für die Dauer eines Jahres einmal wöchentlich jeweils eine Stunde lang ihrem Schützling widmen.

Das Projekt „Schüler + Lotse“ des Netzwerks Katholisches Familienzentrums St. Josef möchte Kindern mit Unterstützungsbedarf im Sinne der Chancengleichheit einen guten Start ermöglichen. Dafür werden weitere Ehrenamtliche gesucht – und Unternehmen mit der Bereitschaft, einen oder mehrere Mitarbeiter für die Arbeit mit den Kindern freizustellen.

„An den vorangegangenen Durchläufen haben bereits die Kindergärten St. Josef, Dom und Neißestraße teilgenommen, und inzwischen ist als Projektpartner auch der Familiengarten Oyten involviert“, erklärt Marsha Ertel vom Caritasverband. „Erzieher, die einen Unterstützungsbedarf bei einem Kind erkennen, nehmen Kontakt mit den Eltern auf und weisen auf das Projekt Schüler + Lotse hin.“ Wünschen die Eltern eine Hilfestellung, werde die Koordinatorin eingebunden und suche auch den passenden Lotsen aus, damit dieser auf die individuellen Bedürfnisse des Kindes eingehen kann. Vor dem Kennenlernen erhalten die Lotsen eine Schulung. Während des Einsatzes ist die kontinuierliche Begleitung der Lotsen und der Familien durch die Fachkraft gesichert.

Aktuell haben bereits neun Frauen und Männer ihre Mitarbeit angekündigt, aber die Beteiligung von Firmen ist hinter den Erwartungen der Initiatoren zurück geblieben. „Bislang haben leider nur die Kanzleien WillmerKöster sowie Berner, Fischer & Partner Mitarbeiter für das Ehrenamtsprojekt freigestellt.“

„Schüler + Lotse“, so Ertel weiter, sei präventiv angelegt und beginne bereits vor der Einschulung im Kindergarten. In dieser vertrauten Umgebung sei es für die Lotsen leichter, über das gemeinsame Spiel und Vorlesen eine Vertrauensbasis herzustellen und für die Kinder leichter, diese Hilfe anzunehmen.

„Die Unterstützung ist unterschiedlich, von der Heftführung, über Ordnung im Ranzen, Hausaufgabenhilfe bis zur Persönlichkeitsstärkung über gemeinsames Spielen und die damit verbundenen Gespräche“, erklärt Marsha Ertel, wie es dann nach der Einschulung weitergeht.

In der Vergangenheit hätten die Ehrenamtlichen die Interessen der Kinder gefördert, an ihren Erfahrungen im Schulalltag Anteil genommen und ihnen bei Problemen Hilfestellung gewährt. „Vor allem haben sie sehr viel mit den Kindern gesprochen. Sie haben ihnen zugehört und sie gelobt, was außerordentlich wichtig war.“

Ertel betont, dass mit dem Schulstart Kinder wie Eltern besonders gefordert würden. Es müsse viel organisiert werden, die Kinder müssten lernen, mit Mitschülern und Lehrern umzugehen und den fremden Alltag zu bewältigen. „Und das gelingt einigen Kindern besser mithilfe eines Lotsen, der ihnen den Rücken stärkt.“

Die Lotsen Beatrix Wagner-Willmer und Barbara Duprée können diese Aussage nur bestätigen. „Man denkt vielleicht, dass durch eine Stunde pro Woche nichts zu erreichen ist, aber das täuscht. Diese Stunde ist so intensiv, dass sie die Kinder enorm weiterbringt und der Erfolg schon nach kurzer Zeit zu erkennen ist“, so Wagner-Willmer.

Die bisherigen Erfahrungen beschreibt Ertel als positiv. Auch die Lotsen hätten von ihrem Engagement profitiert. „An diesen Erfolg soll auch die kommende Projektrunde anschließen“, so der Wunsch der Projektkoordinatorin Marsha Ertel.

Der neue Durchlauf startet Mitte März mit einer Schulung. Informationen dazu gibt es im Familienzentrum St. Josef unter Telefon 04231/ 899420, und im Familiengarten Oyten unter Telefon 04207/ 695434.

nie

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Kommentare