Ehrenamtliche: Bitte bei der Stadt melden

Hilfsangebote kanalisieren

+

Verden - Mit der Unterbringung der Flüchtlinge in den beiden Turnhallen der Berufsbildenden Schulen in Verden steigt auch die Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung, sich ehrenamtlich zu engagieren oder Spenden abzugeben. In diesem Zusammenhang bittet der Landkreis freiwillige Helfer wie auch Spender dringend, sich an die neu eingerichtete Anlaufstelle bei der Stadt Verden zu wenden. Auf keinen Fall sollten die Sammelunterkünfte direkt aufgesucht werden.

„Wir freuen uns riesig über das spontane Engagement, aber wir müssen diese Hilfeangebote unbedingt kanalisieren. Wir können uns vor Ort leider nicht um einzelne Helfer oder Spender kümmern“, betont Regina Tryta, Erste Kreisrätin und Leiterin des Krisenstabs. Es hätten sich bereits erste Bürgerinnen und Bürger bei den BBS eingefunden und dort ihre Hilfe oder Spende angeboten. Das Angebot sei sehr freundlich, aber vor Ort ginge es jetzt um eine geordnete Unterbringung der Flüchtlinge inklusive Registrierung, gesundheitlicher Überprüfung, Versorgung und Quartierszuweisung.

Wer sich ehrenamtlich für die Flüchtlinge engagieren oder Spenden abgeben möchte, kann sich ab sofort bei der Stadt Verden unter der Telefonnummer 04231/ 12-241 melden. Die Anlaufstelle für Flüchtlingshilfe bei der Stadt nimmt die Angebote entgegen und vermittelt Ansprechpartner. Von Kleiderspenden bitten die Verantwortlichen momentan abzusehen, da noch in großer Zahl Spenden vorhanden sind, die zurzeit sortiert werden.

Sollten weitere Sachspenden wie beispielsweise Kinderspielzeug benötigt werden, wird es kurzfristig Aufrufe über die Zeitung oder über die Internetseiten der Stadt Verden unter www.verden.de und des Landkreises Verden unter www.landkreis-verden.de geben.

Es wird darum gebeten, Wohnungsangebote ausschließlich an den Landkreis Verden, Telefon 04231/15-430, zu richten.

BBS Verden werden zu Unterkünften für Flüchtlinge

Sporthalle des Gymnasiums am Wall wird zu Flüchtlingsunterkunft

Wegen der Ankündigung, dass auch eine Turnhalle des Gymnasiums am Wall als Sammelunterkunft für Flüchtlinge dienen wird (wir berichteten), lädt Bürgermeister Brockmann für Mittwoch, 21. Oktober, zu einer Anwohner- und Bürgerversammlung ein. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Ratssaal des Verdener Rathauses. Auch Landrat Peter Bohlmann wird anwesend sein, um auf die Flüchtlingsunterbringung im Landkreis und insbesondere in der Turnhalle des GaWs einzugehen.

Darüber hinaus soll an diesem Abend besprochen werden, inwieweit Ehrenamtliche die Betreuung der Flüchtlinge unterstützen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Kommentare