Treue Fans der Domweih

+
Agnes, Matthias und Theresa (von links) treffen sich in der Bodega.

Verden - Von Björn Lakemann. Eine richtig weite Anreise haben die Eheleute Matthias und Agnes für die Domweih auf sich genommen. Und das bereits zum 20. Mal.

Aus Würselen nahe Aachen haben beiden die 460 Kilometer mit dem Zug bewältigt. "Wir sind seit 20 Jahren jedes Jahr zur Domweih hier und sind wirklich treue Fans", ließ das Paar aus Nordrhein-Westfalen wissen. Doch nicht alleine die 1031. Auflage der Verdener Traditionsveranstaltung ist Grund für die Stippvisite in der Reiterstadt. "Meine Schwester Theresa wohnt hier. Damit sich die Reise auch wirklich lohnt, haben wir sowohl das Pferdemuseum als auch den Dom besichtigt", schmunzelte Agnes. Ihre Schwester erwies sich als gute Gastgeberin. "Die beiden sind immer willkommen. Nicht nur zur Domweih.

Mehr zum Thema:

Sturmtief "Thomas" fegt über Karnevalshochburgen

Sturmtief "Thomas" fegt über Karnevalshochburgen

Zusatzfahrzeuge sollen Autofahrern helfen

Zusatzfahrzeuge sollen Autofahrern helfen

American Saddlebreds: Feine Pferde für Kenner

American Saddlebreds: Feine Pferde für Kenner

Schau der Besten in Verden: Miss-Wahl 

Schau der Besten in Verden: Miss-Wahl 

Meistgelesene Artikel

Anstecknadeln und Rosen überreicht

Anstecknadeln und Rosen überreicht

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Siegerfaust für Madame

Siegerfaust für Madame

Bagger beschädigt Starkstromleitung an der A1

Bagger beschädigt Starkstromleitung an der A1

Kommentare