Inhaberwechsel am Johanniswall zum Monatsanfang / Wirtschaftsfachwirtin mit Studienabschluss

Ehemalige Auszubildende übernimmt den Bioladen

Die neue Inhaberin des Naturis, Franziska Arnold (2. v. r.), präsentierten die bisherigen Inhaberinnen, Helga Klaus-Stock, Anke Wortmann und Christiane Gründl (v. l.). Foto: Klee

Verden – Es klingt ein bisschen, als würde für Franziska Arnold der Amerikanische Traum wahr. Die Verdenerin hat allerdings nicht als Tellerwäscherin im Bioladen am Johanniswall angefangen, sondern als Auszubildende. Das war vor neun Jahren. Zum ersten Februar übernimmt die 25-Jährige das Geschäft als Inhaberin.

„Es ist schön, dass sie den Laden übernimmt“, freute sich Christiane Gründl. Mit Helga Klaus-Stock und Anke Wortmann hat sie das Naturis 17 Jahre betrieben. Anfangs war es noch der Bio-Feinkost-Laden an der Großen Straße. Dann wagte das Inhaber-Trio 2012 den großen Sprung zur heutigen Naturis Naturkost & Naturwaren GmbH am Johanniswall.

Die Entscheidung zum Verkauf habe etwas gebraucht, erklärten die Inhaberinnen im Gespräch. „Ich habe das mehr als 30 Jahre gemacht, da war es Zeit, sich zurück zuziehen“, sagte Klaus-Stock. Ihre Partnerinnen sind noch einige Jahre jünger, zu jung für den Ruhestand. Aber Wortmann berichtete von Veränderungen auf dem Markt, auf die sich jetzt die neue Besitzerin einstellen kann. Für die drei Frauen ist aber auch wichtig, dass ihre Nachfolgerin ähnliche Werte bei Bio-Qualität und Regionalität der Ware vertritt.

Die Neue, Franziska Arnold, war die erste Auszubildende des Betriebs. 2011 hat sie die Stelle angetreten. Die Kauffrau im Naturkost-Einzelhandel hat Branche und Sortiment von der Pike auf gelernt. „Ich wusste damals schon, dass ich einen eigenen Laden haben möchte.“

Und schon die Ausbildung verlief enorm erfolgreich. Die Prüfung mit Auszeichnung bescherte ihr ein IHK-Stipendium, mit dem sie neben dem Beruf auch ein Studium zur Wirtschaftsfachwirtin absolvierte. „Der Abschluss ist etwa vergleichbar mit dem Bachelor“, weiß die angehende Geschäftsfrau. Mittlerweile hat Arnold in verschiedenen Stationen im Bio-Einzelhandel, zuletzt in Bremen-Nord, ihren Erfahrungsschatz erweitert.

Nebenbei erlangte die Verdenerin auch den Ausbilderschein, sodass sie mit den 13 Mitarbeitern auch den Azubi einfach mit übernehmen kann. Das Grundkonzept des Ladens will Arnold beibehalten. Vor allem die Zusammenarbeit mit einem guten Dutzend regionaler Lieferanten sei ihr wichtig, sagt sie. Einiges an der Gestaltung der Räumlichkeiten will sie ändern und den Namen. Den wollte die neue Chefin aber noch nicht verraten. „Ende Februar feiern wir damit Neueröffnung, dann ist es früh genug.“ Solange läuft der Laden als Naturis weiter.  kle

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Fluten von Dörverden bis Uphusen

Fluten von Dörverden bis Uphusen

Fluten von Dörverden bis Uphusen
Neues belebt die City

Neues belebt die City

Neues belebt die City
Rathausplatz in Verden: Weihnachtsmarkt<br/> nach klaren Regeln

Rathausplatz in Verden: Weihnachtsmarkt
nach klaren Regeln

Rathausplatz in Verden: Weihnachtsmarkt
nach klaren Regeln
Wohnraum für 100 Geflüchtete fehlt

Wohnraum für 100 Geflüchtete fehlt

Wohnraum für 100 Geflüchtete fehlt

Kommentare