Verdener Luftfahrt-Verein lädt für Sonnabend zum Motorflug-Schnuppertag ein

Mal eben zu den Nordseeinseln

Vor dem Start zum Flug unter weißen Wolken: Kim Frenz gehört zu den zwölf angehenden Piloten, die sich gegenwärtig beim Verdener Luftfahrt-Verein in der Ausbildung befinden. - Foto: Verdener Luftfahrt-Verein

Verden-Scharnhorst - Wofür brauche ich das Variometer? Wie orientiere ich mich in der Luft in einer Welt ohne Hinweisschilder? Das sind nur zwei der Fragen, auf die der Schnuppertag für Motorflug-Interessierte am kommenden Sonnabend, 8. Oktober, von 14 bis 18 Uhr, auf dem Flugplatz Verden-Scharnhorst Antworten gibt.

In einer Kurz-Präsentation um 15 Uhr werden zudem die vielen Möglichkeiten für angehende Piloten vorgestellt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. „Einfach zum Flugplatz kommen, sich informieren und gern schon zum ersten Schnupperflug starten,“ sagt Motorflug-Ausbildungsleiter Jens Frenz. Ein gutes halbes Dutzend ehrenamtlicher Fluglehrer unterstützt ihn.

Der Verdener Luftfahrt-Verein ist der einzige Club im Großraum Bremen, der sämtliche Formen des Sportfliegens anbieten kann und darin ausbildet. Allein im Motorflug-Bereich stehen drei Alternativen zur Verfügung, neben dem konventionellen Motorflug auch der trendige Ultraleichtflieger und der genügsame Motorsegler. Schon mit 16 Jahren kann die Ausbildung begonnen und mit 17 die Lizenz erlangt werden.

Schnell werden Interessenten zu dem Schluss kommen, dass das Fliegen gar nicht so teuer ist, wie man zuweilen denkt. Sie wären nicht die ersten. Allein in Verden stehen derzeit immerhin zwölf angehende Piloten im Alter zwischen 20 und 69 Jahren in der Ausbildung. Weitere vier Absolventen der Flugschule haben in den zurückliegenden Monaten ihre Abschlussprüfung abgelegt und mit dem Schein in der Tasche Flüge kreuz und quer durch die Republik unternommen. Und natürlich die Nordseeinseln angesteuert, die von Verden aus nur einen Katzensprung entfernt liegen.

www.flugplatz-verden.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Drogenkontrolle bei der Hurricane-Anreise

Drogenkontrolle bei der Hurricane-Anreise

Lammert nennt Kohl Glücksfall für Deutschland und Europa

Lammert nennt Kohl Glücksfall für Deutschland und Europa

Der Campingplatz ist eröffnet

Der Campingplatz ist eröffnet

Kiek mol... in Kofferräume

Kiek mol... in Kofferräume

Meistgelesene Artikel

Festkommers der Hohener Feuerwehr

Festkommers der Hohener Feuerwehr

Suedlink-Trasse ist nicht mit dem Lineal zu ziehen

Suedlink-Trasse ist nicht mit dem Lineal zu ziehen

„Müll, Vollparken, Frechheiten“

„Müll, Vollparken, Frechheiten“

Gaststätte „Domschänke“ öffnet im nächsten Monat

Gaststätte „Domschänke“ öffnet im nächsten Monat

Kommentare