„Düttmaal wat mit Niveau“

Heimatbühne Eitze zeigt plattdeutschen Schwank

+
Noch wird fleißig geprobt. Am 10. März feiert die Heimatbühne Eitze Premiere mit ihrem plattdeutschen Schwank. Karten im Vorverkauf gibt es ab Montag. 

Verden - Die Fans der Heimatbühne Eitze dürfen sich auf ein neues Stück der Laiendarsteller freuen, und zwar gibt es „Düttmaal wat mit Niveau“. So lautet der Titel des plattdeutschen Schwanks in drei Akten von Andreas Heck (plattdeutsch von Wolfgang Binder). Die Premierenvorstellung findet am Sonnabend, 10. März, im Borsteler Hof statt.

Die Proben sind jetzt im Februar in die heiße Phase eingetreten, dreimal wöchentlich trifft sich die Theatercrew im Dorfgemeinschaftshaus Eitze und alle Schauspieler sind mit sichtlich viel Spaß bei der Sache. Das Stück bietet denn auch allerhand Stoff für Heiterkeitsausbrüche.

Zur Handlung: Seit Jahren spielt der örtliche Theaterverein mit großem Erfolg Bauernstücke und seichte Boulevardkomödien für sein Stammpublikum. Doch die Darsteller wollen „Düttmaal wat mit Niveau“ auf die Bühne bringen. Die Schauspieler möchten dem Publikum endlich einmal zeigen, dass sie mehr drauf haben, als die üblichen Dreiecksverwicklungen zwischen Bauer, Knecht und Pfarrer. Die Entscheidung fällt schließlich auf einen lustig-verschmitzten Kriminalklassiker aus der „Pater- Brown“-Reihe.

Gesagt, getan, und so engagiert der Theaterverein über das Internet eigens eine professionelle, aber völlig unbekannte Regisseurin. Doch leider läuft nicht alles so, wie geplant. Dem Ensemble werden zahlreiche Steine in den Weg gelegt und die Regisseurin erfüllt nicht so ganz die Erwartungen der Akteure. So werden die Proben zu „Pater Brown und das Geheimnis der Gräfin“ in der noch nicht fertiggestellten Kulisse der Bibliothek von „Chesterfield Manor“ immer mehr zum Desaster.

Die Aufführungstermine im Borsteler Hof im Überblick:

  • Sonnabend, 10. März, 19.30 Uhr, Premiere und Tanz mit DJ Patrick (10 Euro);
  • Sonntag, 11. März, 14.30 Uhr, Nachmittagsvorstellung mit Kaffee und Kuchen (15 Euro);
  • Freitag, 16. März, 19.30 Uhr, Abendvorstellung (8 Euro);
  • Sonntag, 18. März, 9.30 Uhr, Frühstückstheater (18 Euro);
  • Sonnabend, 24. März, 9.30 Uhr, Frühstückstheater (18 Euro);
  • Sonntag, 25. März, 9.30 Uhr, Frühstückstheater (18 Euro).

Karten für die verschiedenen Vorstellungen gibt es am Montag, 5. Februar, von 18 bis 19.30 Uhr, Freitag, 9. Februar, von 18 bis 19 Uhr, und Sonntag, 11. Februar, von 11 bis 12 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus Eitze. Ab Dienstag, 13. Februar, werden Tickets im Vorverkauf immer dienstags und sonntags, von 18 bis 19 Uhr, im Borsteler Hof, angeboten. 

ahk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Maas besucht Auschwitz: "Unsere Verantwortung endet nie"

Maas besucht Auschwitz: "Unsere Verantwortung endet nie"

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Reload 2018 - der Aufbau des Festivals läuft

Reload 2018 - der Aufbau des Festivals läuft

Meistgelesene Artikel

Riede knapp vor Oyten und Achim auf dem Kreisfeuerwehrtag

Riede knapp vor Oyten und Achim auf dem Kreisfeuerwehrtag

„Neues Konzept geht auf“

„Neues Konzept geht auf“

24. Oldtimer- und Classic-Rallye des Automobilclubs Verden am Sonnabend führt durch zwei Landkreise

24. Oldtimer- und Classic-Rallye des Automobilclubs Verden am Sonnabend führt durch zwei Landkreise

18. Fest und viele Fährgäste

18. Fest und viele Fährgäste

Kommentare