Mobile Teams verabreichen Auffrischungsimpfungen im Landkreis Verden

Dritter Pieks im Seniorenheim

Ein alter Mann sitzt auf einem Stuhl während eine junge Frau ihm eine Impfspritze verabreicht.
+
Elmar Schuch ist eine der 120 Personen, die im Haus am Hesterberg ihre Auffrischungsimpfung erhielten. Wie in der kreiseigenen Einrichtung in Dörverden nehmen die Mobilen Teams die Nachimpfungen vor, wenn nicht niedergelassene Ärzte die Aufgabe übernehmen.

Landkreis – Trotz der Schließung der Impfzentren in Niedersachsen stehen die Container am Verdener Kreishaus, in denen um die 50 000 Bewohner des Landkreises ihre Immunisierung gegen das Coronavirus erhalten haben, nicht leer. Sie sind zu einem Stützpunkt für die gut 20 Mitglieder der Mobilen Teams geworden, die jetzt mit Spritze und Covid-19--Impfstoff durch den Landkreis ziehen und die Widerstandskraft von Senioren in Einrichtungen auffrischen.

„Die beiden neu gebildeten Mobilen Impfteams (MIT), die der Landkreis Verden auf Weisung des Landes vorzuhalten hat, sind seit letzten Donnerstag wieder im Einsatz“, berichtete der Landkreis in einer Pressemitteilung. Aktuell seien die Teams aus Ärztinnen und Ärzten, impfbefähigtem Personal sowie Verwaltungskräften unterwegs, um Bewohnerinnen und Bewohnern sowie den Betreuungskräften in den Pflegeheimen Covid-19-Auffrischungsimpfungen anzubieten. „Start war jetzt in Einrichtungen in Oyten, Ottersberg, Verden und Dörverden“, berichtete LandkreisSprecher Ulf Neumann.

Eine Art Notfallversorgung

„Nach der landesweiten Schließung der Impfzentren hat das Land mit den Mobilen Impfteams quasi eine Art Notfallversorgung installiert“, erklärt Andrea Schröder, Leiterin der Mobilen Teams beim Landkreis. Bereits seit dem Beginn der Impfkampagne hilft die Mitarbeiterin der Kreisverwaltung im Kampf gegen das Coronavirus mit. Zuvor hatte sie als Leiterin die Organisation des Verdener Impfzentrums unter sich.

Diese Teams, so berichtet Schröder, sollen im Bedarfsfall das ambulante Versorgungssystem der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte durch gezielte aufsuchende Impfungen in bestimmten Einrichtungen unterstützen. Dazu zählten beispielsweise Pflegeheime und Einrichtungen der Eingliederungshilfe. „Wir beginnen wie schon im Januar mit den Pflegeheimen“, so Schröder. Das werde je nach dem Bedarf in den Häusern organisiert. Einzelne Heime seien auch bereits durch ihren betreuenden Hausarzt versorgt.

Der Impfschutz lässt nach

Die Ständige Impfkommission (Stiko) beim Robert Koch Institut (RKI) empfehle Auffrischungsimpfungen aktuell für Menschen über 70 und insbesondere für Bewohnerinnen und -bewohner von Pflege-Einrichtungen, deren Personal sowie für Mitarbeiter in medizinischen Einrichtungen mit direktem Patientenkontakt. Hintergrund dieser Empfehlung ist, dass nach RKI-Angaben mit der Zeit der Impfschutz nachlässt und gerade im höheren Alter sich die Immunantwort des Körpers abschwächt.

Die Booster-Impfungen sollen die nachlassende Abwehrkraft jetzt wieder stärken. Dazu empfiehlt die Stiko dem Institut zufolge, dass die Senioren die Auffrischungsdosis mit einem mRNA-Impfstoff wie die Produkte von Biontech und Moderna frühestens sechs Monate nach Abschluss der Grundimmunisierung erhalten. Verschiedene Medienberichte, darunter von der „Pharmazeutischen Zeitung“ und dem ZDF legen nahe, dass die Empfehlung zu einer Booster-Impfung bald auch für die anderen Altersgruppen folgen wird.

Stützpunkt für die mobilen Impfteams

Vorerst schwärmen die mobilen Teams vom ehemaligen Impfzentrum am Kreishaus aus. „Dort haben sie ihre Umkleide und das Lager für den Impfstoff“, erklärte Ulf Neumann. Die Container mit den Kühlschränken stehen noch an ihrem Platz, nur das Zelt für die Wartezeit nach der Impfgabe konnte mittlerweile abgebaut werden.  kle

„Kein Impfbetrieb mehr“. Das Zentrum am Kreishaus ist nach der Schließung zum Stützpunkt der mobilen Impfteams geworden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Verdener Gastronomen: Tests, aber rapider Gästerückgang

Verdener Gastronomen: Tests, aber rapider Gästerückgang

Verdener Gastronomen: Tests, aber rapider Gästerückgang
Weihnachtsmarkt: 2G-plus und  Resignation pur

Weihnachtsmarkt: 2G-plus und Resignation pur

Weihnachtsmarkt: 2G-plus und Resignation pur
Junge (5) gerät mit Bein in Speichen: Brüder stürzen schwer

Junge (5) gerät mit Bein in Speichen: Brüder stürzen schwer

Junge (5) gerät mit Bein in Speichen: Brüder stürzen schwer
2G-plus: „Es brodelt“

2G-plus: „Es brodelt“

2G-plus: „Es brodelt“

Kommentare