Kammerchor des Domgymnasiums absolviert Extraproben

Dreiwöchige Konzertreise in die USA

+
Das Ergebnis der Probenarbeit stellt der Kammerchor in Kürze in Verden vor.

Verden - Der Kammerchor am Verdener Domgymnasium wird im März, begleitet von den Lehrkräften Vanessa Galli und Bernd Kleemann, eine dreiwöchige Konzertreise in die USA unternehmen. Die Vorfreude der 40 Chormitglieder ist verständlicherweise groß. Die Proben für die geplanten Konzerte laufen bereits auf Hochtouren. Für die kommenden Wochen haben sich Sänger und Leiter noch viel vorgenommen.

Stellvertretend für den Chor berichten Raja Mudrak und Paula Bethke von Extraproben, an denen die Mitglieder mit reger Beteiligung und großer Freude teilnähmen, um sich angemessen auf die kommenden Konzerte, zunächst in der Region und nachfolgend in den USA, vorzubereiten.

Den Auftakt macht am Sonntag, 18. Februar, um 18 Uhr, ein Konzert in der St.-Cyriakus-Kirche in Vilsen, dem zeitnah ein weiteres Konzert in Verden folgen soll. „Ort und Termin werden rechtzeitig bekannt gegeben. Der Eintritt ist frei, über eine Spende für die Chorreise würden wir uns aber freuen“, so Mudrak und Bethke.

Im Monat darauf geht es bereits gen USA zum Austausch mit dem Chor der Grayslake North Highschool in Grayslake, Illinois, unweit von Chicago. Möglich macht dies ein Programm der Organisation German American Partnership, kurz Gapp, die damit den deutsch-amerikanischen Kulturaustausch fördert. „In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf der musikalischen Begegnung. Wir werden in Gastfamilien untergebracht, dort eine Schule besuchen und gemeinsam mit dem Partnerchor mehrere Konzerte geben“, informieren die Schülerinnen.

Gegenbesuch zur Domweihzeit

Der Zeitpunkt für einen Gegenbesuch der Amerikaner sei schon festgelegt. Sie werden zur Domweihzeit in Verden erwartet. In Verden und Umgebung sind einige gemeinsame Konzerte geplant.

Nach dem aktuellen Programm des Kammerchors befragt, verweisen die Schüler auf geistliche Musik von Barock bis Moderne. So habe der Chor das rhythmisch mitreißende Gloria aus Knut Nystedts 1985 komponierter A-cappella-Messe „Missa brevis“ ebenso eingeübt wie Leonhard Cohens „Halleluja“ in einem raffinierten Chor-Arrangement. Als Schwerpunkte des weltlichen Musikblocks nannten die Jugendlichen Abendlieder und poetische Lieder und das wohl bekannteste niederdeutsche Lied „Dat du min Leevsten bist“. Außerdem habe der Kammerchor zwei Werke von amerikanischen Komponisten vorbereitet und die Vertonung eines Rilke-Gedichts eingeübt, das aus dem in französischer Sprache geschriebenen „Rosen-Zyklus“ stammt. 

nie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

SCT-Ball in Twistringen

SCT-Ball in Twistringen

May warnt vor Putsch im Brexit-Streit

May warnt vor Putsch im Brexit-Streit

Revierübergreifende Treibjagd im Kreis Rotenburg

Revierübergreifende Treibjagd im Kreis Rotenburg

Unfall mit vier Verletzten auf B440

Unfall mit vier Verletzten auf B440

Meistgelesene Artikel

Shaan Mehrath aus Blender kämpft für Bus nach Bremen

Shaan Mehrath aus Blender kämpft für Bus nach Bremen

Unbekannte brechen in Jugendtreff Dörverden ein

Unbekannte brechen in Jugendtreff Dörverden ein

Prozess um Messerstecherei am Bahnhof: Ermittlung stößt an ihre Grenzen

Prozess um Messerstecherei am Bahnhof: Ermittlung stößt an ihre Grenzen

Vereine bangen um Zukunft des Achimer Schwimmsports

Vereine bangen um Zukunft des Achimer Schwimmsports

Kommentare