1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Verden
  4. Verden

Dr. Thomas Mill übernimmt Vorsitz

Erstellt:

Kommentare

Drei Frauen mit Blumen.
Abschied: Simone Wiese (l.) und Anita-Freitag Meyer bedanken sich bei der langjährigen Geschäftsstellenleiterin Ulrike Helberg-Manke (Mitte) mit einem Blumenstrauß. Der neue VEREINBAR-Vorsitzende Dr. Thomas Mill war für den © Arne von Brill

„VEREINBAR“ heißt das Unternehmensnetzwerk im Landkreis Verden, das jetzt einen Wechsel in der Führung vollzog. Anita Freitag-Meyer trat nach zehn Jahren nicht wieder an.

Verden – Mit Dr. Thomas Mill hat das Unternehmensnetzwerk zur Gestaltung der Arbeitswelt (VEREINBAR) einen neuen Vorsitzenden bekommen. Mill von der „startklar“ Unternehmensentwicklung ist nach vier Jahren als zweiter Vorsitzender jetzt zum ersten Vorsitzenden des Netzwerkes gewählt worden. Zweite Vorsitzende wurde Simone Wiese von „adata Software“.

Die langjährige erste Vorsitzende Anita Freitag-Meyer von der Keks- und Waffelfabrik Hans Freitag ist nach zehn Jahren Vorstandsarbeit nicht wieder zur Wahl angetreten, heißt es in einer Pressemitteilung.

Ulrike Helberg-Manke, Geschäftsstellenleiterin von „VEREINBAR“, geht in den Ruhestand. Als Leiterin der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft hatte sie qua Amt auch die Aufgabe der Geschäftsstellenleitung des Vereins inne. Ihre Stelle bleibt bis zum Antritt ihrer Nachfolgerin im August dieses Jahres vakant.

Für die mehr als 20 Jahre andauernde Geschäftsstellenleitung, „verbunden mit immer neuen Impulsen für die Arbeit in und mit den Unternehmen“, bedankte sich Anita Freitag-Meyer bei der scheidenden Geschäftsstellenleiterin.

Im regionalen Unternehmensnetzwerk engagieren sich Unternehmen, Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, um die Vereinbarkeit von beruflichen mit persönlichen Interessen und Verpflichtungen vor Ort voranzubringen und den Wirtschaftsstandort Landkreis Verden zu stärken,

„Traditionelle Arbeitszeitmodelle, flexibles und digitales Arbeiten erfordern in Kombination mit Kinderbetreuung, Homeschooling und häuslich-familiärer Care-Arbeit individualisierte Arbeitszeitkonzepte, vielfältige Erwerbsverläufe und Souveränität mit veränderten Zeitstrukturen“, sagte der neue Vorsitzende Thomas Mill am Ende der Veranstaltung.

Auch interessant

Kommentare